Aktuelles aus Prishtinë (Pristina), Mitrovica, Prizren, Prizeren, Pejë, Pec - Historisches zu Kosova und UCK
19:25
20.08.2017

 Gestern erklärte der albanische Ministerpräsident Edi Rama, dass in Albanien, „die syrischen Chemiewaffen nicht entsorgt werden“. Damit sind die Pläne der US Regierung gescheitert das gefährliche Experiment in Albanien durchzuführen. Ministerpräsident Rama wurde zu diesem Schritt gezwungen weil besonders die Jugend

 Das Tal Presheva/-ë an der Grenze zu Kosova wird von Serbien beansprucht. Vor einigen Jahren lebten dort noch 100.000 Albaner und Albanerinnen. Ihnen werden jegliche demokratischen Rechte verweigert. Aufgrund von rassistischer Unterdrückung und hoher Arbeitslosigkeit flohen bereits knapp 50.000 Menschen aus dem Region . Viele „

Die syrischen Chemiewaffen sollen vernichtet werden. Ausgerechnet in Albanien soll nun diese Operation durchgeführt werden. Spiegel Online schreibt dazu: „Syrien hat angegeben, 1290 Tonnen Chemiewaffen zu besitzen, darunter wohl einige der gefährlichsten chemischen Kampfstoffe wie Sarin, das Nervengift VX

  Eine der letzten politischen Aktionen des abgewählten ehemaligen albanischen Ministerpräsidenten Sali Berisha, war die Errichtung einer Figur in Tirana. Die Figur sollte den selbsternannten ehemaligen König Zogu darstellen. In der Nacht zum Donnerstag versuchten Jugendliche das Denkmal mit Seilen zu stürzen. Das Monument wurde mit antizogistischen

In Teilen der deutschen Linken gibt es folgende Mär: „ Das serbische Volk kämpfte gegen den Faschismus und ehrenhaft gegen die NATO“. Diese eigentlich völkische Sichtweise blendet aus, dass es in Serbien Linke, Antifaschisten, Chauvinisten, aber auch offene Nazis gab und gibt. Einst gab es das Kollaborationsregime des Generals

Die Republik Mazedonien hat Importbeschränkungen für kosovarische Waren verhängt. Als Ausgangspunkt des Handelsstreits gelten die Mengenbeschränkungen Mazedoniens für Weizen und Mehl aus Kosova und anderen Nachbarstaaten - „zum Schutz der eigenen Produktion.“ Die kosovarische Regierung führte dann einen Importstopp für alle Waren aus Mazedonien ein. Kurze

In Serbien bestätigte am vergangenen Montag das Parlament eine umfassende Regierungsumbildung. Das Kabinett des ehemaligen Sprechers von Milosevic, Ivica Dacic, erhält insgesamt elf neue Minister. Besonders interessant ist der Wechsel im Finanzministerium. Neuer Finanzminister wurde Lazar Krstic. Dieser Lazar Krstic, war früher für die Unternehmensberatung McKinsey tätig. Die Junge Welt schreibt heute: „ Während der Parlamentsdebatte sagte