Aktuelles aus Prishtinë (Pristina), Mitrovica, Prizren, Prizeren, Pejë, Pec - Historisches zu Kosova und UCK
14:04
21.10.2018
Gesundheitszustand von Albin Kurti verschlechtert sich- Kurti wurde in das Gefängnis Dubravë verlegt
Der Gesundheitszustand von Albin Kurti hat sich extrem verschlechtert. Seit über einer Woche befindet sich der bekannteste Aktivist der „ Bewegung für Selbstbestimmung“ (LPV) Kurti im Hungerstreik. Kurti ist seit der friedlichen Demonstration der LPV am 10. Februar aus rein politischen Gründen in Untersuchungshaft. Heute wurde auf verschiedenen kosovarischen Fernsehkanälen gemeldet, dass Albin Kurti wegen seines angegriffenen Gesundheitszustandes in das Gefängnis Dubravë verlegt wurde.

Diese Verlegung ist nicht ohne Aussagekraft. Bereits im Frühjahr 1999 befand sich Kurti in dieser Haftanstalt, als Gefangener des Milosevic-Regimes. Die LPV fordert auf der heutigen Demonstration in Prishtina, die bedingungslose und sofortige Freilassung von Albin Kurti und der anderen politischen Gefangenen in Kosova. Am Abend des 30. März verlangten Vertreter der LPV auf einer Pressekonferenz, die Zulassung einer unabhängigen medizinischen Behandlung von Kurti, durch das „Internationale Rote Kreuz“. Zu der Demonstration am heutigen Samstag meinten Sprecher der LPV: „ Dass Sie keinerlei Verantwortung mehr für den Ablauf der Demonstration übernehmen könnten, denn die Erregung der Massen ist zu stark.“ Diese Aussage ist mehr als verständlich, wurde doch in der vergangenen Woche bekannt, wie es rumänischen Polizisten ermöglicht wurde, sich der Verantwortung für ihr kriminelles Vorgehen anläßlich der Demonstration am 10. Februar zu entziehen. An diesem Tag wurden in Prishtina zwei Demonstranten durch Polizeikugeln getötet und über 80 Demonstranten schwer verletzt. Jetzt wurde das besonders belastete rumänische Polizeikontingent, entgegen der Zusage der UNMIK, in die Heimat abgezogen. Zur gleichen Zeit schmachtet Albin Kurti als politischer Häftling im UNMIK Knast. Diese Realität wird von der Bevölkerung wahrgenommen, obwohl die Medien des zigfachen Millionärs und Kollaborateurs, Veton Surroi, in der vergangenen Woche den Hungerstreik Albin Kurtis totschwiegen. Gestern bemühte sich der politische Opportunist Hashim Thaci, den UCK- Veteranenverband von jeglicher Solidarisierung mit der Demonstration der LPV abzuhalten. Die politischen Geschäftemacher der LDK, von „Präsident“ Sejdiu haben eh nichts besseres zu tun, als der UNMIK in den A zu kriechen. Dennoch oder gerade deswegen wächst die Empörung im Volk. Der Demonstration „Për lirinë“ ( Für die Freiheit) kann man nur GLÜCK AUF wünschen.