Aktuelles aus Prishtinë (Pristina), Mitrovica, Prizren, Prizeren, Pejë, Pec - Historisches zu Kosova und UCK
05:58
24.10.2020

Der gefährliche Irrweg des Jürgen Elsässer-Der Journalist Jürgen Elsässer ist eine bekannte Figur im bundesdeutschen pseudolinken Journalismus. Besonders zeichnet sich Elsässer dadurch aus, dass er in unzähligen Veröffentlichungen das Selbstbestimmungsrecht Kosovas negiert und sich mit dem großserbischen Chauvinismus gemein macht. In einem Artikel in der Zeitschrift „Solidarität“ weißt der Herausgeber von Kosova-Aktuell Max Brym nach wie weit Herr Elsässer, auch im deutschen politischem Spektrum nach rechts rückt.


Dokumentation


Aliens - Heuschrecken – Nationalismus


Der gefährliche Irrweg des Jürgen Elsässer


Jürgen Elsässer, einst geistiger Vater der „Antideutschen“, mutierte zwischenzeitlich zu einem Journalisten, dem die nationale Frage am Herzen liegt.

von Max Brym, München

Sein neues Buch „Angriff der Heuschrecken“, Anfang des Jahres bei Pahl-Rugenstein erschienen, wird sogar von der faschistischen NPD gelobt. Der Sächsische NPD-Landtagsabgeordnete Jürgen Gansel sieht laut einem Beitrag für das NPD-Parteiorgan Deutsche Stimme trotz aller Differenzen mit Elsässer eine Übereinstimmung in wichtigen Punkten: „Das Entscheidende ist aber seine Absage an Randgruppenkult, US-Hörigkeit und Israel-Tümelei, ist sein Widerstand gegen Arbeitsmigration, Inländerfeindlichkeit, EU-Fremdbestimmung und Staatszerstörung.“ Das Zitat hat nicht die Absicht, Jürgen Elsässer als heimlichen Symphatisanten der NPD abzustempeln. Dennoch ist das Lob für Jürgen Elsässer seitens der NPD kein Zufall. Der verquere „Antikapitalismus“ Jürgen Elsässers bedient objektiv die nazistische soziale Demagogie, unterfüttert sie und verschafft ihr zusätzliche Legitimation.

Elsässers Aliens



In Elsässers Buch „Angriff der Heuschrecken“ wimmelt es nur so von heimatlosen und profitgierigen „Aliens“. Elsässer meint damit die international tätigen Hedge-Fonds. Aus dem Wirken der „Aliens“ im Zeitalter der Globalisierung leitet er die neue Bedeutung der nationalen Frage ab. Elsässer will die deutsche Wirtschaft vor gierigen Heuschrecken schützen. In diesem Zusammenhang plädiert er für einen „neuen Populismus“. Für ihn ist die „Heuschreckengefahr“, sind die „Aliens“ das eigentliche Problem. Selbstverständlich verortet der nationale Kämpfer Elsässer dieses Alien-Kapital vorwiegend in den USA. Sein Populismus hat nichts mit der Aufforderung zum Klassenkampf gemein, sondern propagiert letztendlich einen sozialstaatlichen Kapitalismus auf nationaler Grundlage. Im gesamten Buch von Elsässer findet sich kein Wort über notwendige Schritte, um die Einheit der Arbeiterklasse in Deutschland im Kampf gegen das Kapital herzustellen. Im Gegenteil, Elsässer redet einer breiten Volksfront auf nationaler Grundlage gegen die „Aliens“ das Wort. Objektiv bedient Elsässer damit auch die Mär vom raffenden und schaffenden Kapital. Aus diesem Grund wird Elsässer von der NPD gefeiert.



Nationalistische Positionen



Die letzte Amtshandlung von Gerhard Schröder als Bundeskanzler war der Erdgas-Öl-Pipelinedeal mit Russland durch die Ostsee. Elsässer begrüßte diesen Deal und meinte, „dass die patriotischen Teile des deutschen Kapitals“ sich durchsetzten.

Der Konflikt zwischen der polnischen und der deutschen Regierung wegen der EU-Verfassung, bringt den Journalisten Elsässer in eine Zwickmühle. Fast ist er geneigt, in einem Artikel in der jungen Welt vom 23. Juni sich auf die Seite von Angela Merkel zu schlagen. Für Elsässer sind „die Polen“ gewöhnlich Agenten der USA in Europa (Stichwort US-Raketenschild).



Serbien



Es ist falsch, Elsässer auf nationaler Ebene „Bündnisbestrebungen mit den Nazis“ zu unterstellen. Seine internationalen Ansichten und Verbindungen bringen ihn aber mit offenen Nationalisten, Antisemiten und Rechtspopulisten ins Boot.

Jürgen Elsässer lehnt das Selbstbestimmungsrecht der Menschen in Kosova entschieden ab. Nach dem Ableben seines Helden Milosevic setzt er noch stärker auf die Serbische Radikale Partei. Jene ist Teil des Netzwerkes europäischer rechter Parteien. Die SRS unterhält enge Beziehungen zu dem französischem Rechtsextremen Le Pen, zu der Partei Schirinowskis in Russland sowie zur offen faschistischen Partei Groß-Rumänien. All dies hindert Elsässer nicht, in der Serbischen Radikalen Partei eine „antiimperialistische Kraft“ zu sehen.



Fazit



Der bekannte linke Journalist Elsässer ist für die Linke ein Problemfall erster Ordnung. Ohne in seinen inhaltlichen Zielen wirklich rechts zu sein, droht Elsässer auf Grund seiner prominenten Stellung das diskutierte linke Koordinatensystem nach rechts zu verschieben. Seine „Kapitalismus-Kritik“ („Aliens“) endet in der nationalen Klassenkollaboration. Seine Argumente bedienen und befördern antisemitische Wahnvorstellungen (vom raffenden und schaffenden Kapital).





Anmerkung

Mit Volksfronten gegen Heuschrecken? Debatte zwischen Jürgen Elsässer und Wolfram Klein aus der Solidarität Nr. 57 unter www.sozialismus.info