Aktuelles aus Prishtinë (Pristina), Mitrovica, Prizren, Prizeren, Pejë, Pec - Historisches zu Kosova und UCK
04:44
10.08.2020

Presseinformation vom 19. Mai 2007-"Sechs Aktivisten der Bewegung „Vetevendosje“ wurden heute in Mitrovica geschlagen. Dieses Verbrechen haben die persönlichen Leibwächter von Hashim Thaqi in Zusammenarbeit mit sieben weiteren Mitgliedern der PDK (Demokratische Partei Kosovas), angeführt von Ismet Haxha und Eset Ujkani, begangen. Sie begannen die Aktivisten in den Räumen der ehemaligen Sozialversicherungsbehörde in Mitrovica zu schlagen und setzten dies auf der Straße fort.

 

Die Aktivisten hatten an einer öffentlichen Bürgerdebatte teilgenommen, die von Hashim Thaqi, in seiner Funktion als Mitglied der Verhandlungsgruppe und Herrn Thierry Reinard, dem Chef der französischen Vertretung in Prishtina organisiert wurde.


Das Schlagen begann im Beisein der Herren Thaqi und Reinard, nachdem ihnen die Aktivisten widersprochen und die Lügen der beiden Herren über den aktuellen politischen Prozess offenbart hatten. Thaqi hatte wohl nicht die Kraft diesen Widerspruch zu ertragen. Kurz vor Beendigung der Debatte näherte sich ihm (dem Thaqi) eine Person und flüsterte ihm etwas zu. Gleich danach stand Thaqi auf und die physische Gewalt gegen den Aktivisten begann simultan dazu.

Es ist seltsam, dass diese Debatte von keiner TV-Kamera begleitet wurde. Es gab auch keine Polizeibeamten der SHPK (KPS) oder KFOR-Angehörige.


Die Angriffe gegen die Aktivisten der Bewegung dauern an. Dieses Mal waren es nicht die UNMIK- oder SHPK-Angehörigen, sondern Angehörige des „Informativen Services Kosovas - ShiK (verm. illegale nachrichtendienstliche Struktur der PDK). Die Arbeit, die der legale Gewaltapparat, in den Händen der Machthaber begann, wird jetzt von den illegalen, verbrecherischen Strukturen der politischen Parteien fortgesetzt. Gegenüber der Bewegung “Vetevendosje” sind sie geeint. Und alle bekämpfen die Bewegung gleich. Die örtlichen Strukturen der Macht, legale oder illegale, arbeiten mit internationalen Strukturen zusammen für die selbe Zielsetzung - die Aktivitäten der Bewegung “Vetevendosje”zum Stillstand zu bringen. Dies tun sie damit sie mit ihrer Umsetzung der verbrecherischen Politik Serbiens auf dem Rücken des Volkes in Kosovas fortfahren können.


Das Zusammenschlagen der Aktivisten in Mitrovica ist kein Zufall. Es läßt sich sehr leicht feststellen, dass dieser Akt vorbereitet war. Genauso, wie die Verbrechen am 10. Februars sowie die darauffolgenden Verfolgungen vorbereitet waren. Dieses Mal wurde Mitrovica ausgewählt, da Mitrovica ein Symbol der fortdauernden Gewalt gegen das Volk Kosovas nach der Beendigung des Krieges darstellt.

Um so mehr diesem ungerechten politischen Prozess und den kriminellen Politikern die Masken entfernt werden, um so gewalttätiger werden sie. Gegen die Bew. „Vetevendosje“, die ihnen diese Masken wegreißt. Sie möchten Kosova gemütlich verschleudern wer ihnen dabei im Weg steht gegen den richten sich diese politischen Instanzen mit allen Mitteln die ihnen zur Verfügung stehen.


Sie versuchten uns zu ignorieren, aber sie schafften es nicht. Sie verhafteten uns, aber wir hielten stand.

Sie schlugen uns, aber wir setzten die Arbeit fort und wachsen. Sie begannen uns zu beschimpfen, wir hielten trotzdem nicht inne. Am 10. Februar schossen sie, um uns zu töten. Und am 3 März wurden wir viel mehr. Jetzt benutzten sie kriminelle Wege, um uns zu drohen und einzuschüchtern. Auch diese Schlacht werden sie verlieren, weil sie den Kampf bereits am Anfang verloren haben. Nämlich damals, als sie beschlossen für die Anderen und nicht für das Volk zu arbeiten, dessen Angehörige sie deklarativ sein wollen. Sie geben nur vor das Volk zu vertreten. In unserer Geschichte gab es stets solche Menschen, die mit einer unvergleichlichen Entschlossenheit gegen diejenigen gearbeitet haben, die die Stimme gegen die Unterdrückung erhoben haben. Solche Leute gibt es auch heute noch. Leider sind diese Menschen in den Machtinstanzen eingebettet [...].


Die Anstrengungen des Volkes für die Freiheit zu kämpfen kann niemals unterdrückt werden.. Diejenigen sind naiv, wenn sie meinen, dass sie die Bewegung mit Gewalt und niedrigen Drohungen aufhalten könnten. Dadurch zeigen sie nur ihre Schwäche. Diese Schwäche, wird ihren politischen Bankrott beschleunigen. Entschlossen sagen wir diesen Kriminellen, dass sie uns schlagen und sogar töten können, aber sie werden uns niemals aufhalten können. Dies werden wir nicht zulassen.


Das sind die Namen der geschlagenen Aktivisten in Mitrovica:


Bujar Voca – Aktivist der Bew. VETËVENDOSJE!

Besnik Neziri – Aktivist der Bew. VETËVENDOSJE!

Naim Bunjaku – Aktivist der Bew. VETËVENDOSJE!

Muhamet Shala – Aktivist der Bew. VETËVENDOSJE! und ehem. Angehöriger der UÇK

Ahmet Tahiri – Aktivist der Bew. VETËVENDOSJE!

Avni Ramadani – Aktivist der Bew. VETËVENDOSJE!


Bewegung VETËVENDOSJE! Prishtina




Übersetzung erstellte die Redaktion