Aktuelles aus Prishtinë (Pristina), Mitrovica, Prizren, Prizeren, Pejë, Pec - Historisches zu Kosova und UCK
12:36
25.08.2019

Einst waren die reichen Vorkommen an Zink, Blei, Braunkohle und Gold in Kosova, die Rohstoffbasis verschiedener jugoslawischer Republiken. Die Bewohner Kosovas kamen weder unter Tito und schon gar nicht unter der Herrschaft des offen rassistischen Milosevic Regimes in den Genuß dieses Reichtums. Heute hat die UNMIK die wirtschaftliche Enteignung Kosovas auf ihrer Agenda. Der Reichtum Kosovas soll privatisiert und günstig an kapitalistische Konzerne, aus den Metropolen verscheuert werden.

Die amerikanische Firma BG&R, ( Barbour,Griffith & Rogers ) arbeitet seit Jahren für die serbische Regierung. Ihr Aufgabenfeld besteht darin- speziell in den USA- „Lobbyistenarbeit“ für die serbische Politik zu betreiben. In der Belgrader Wochenzeitung „ Standard“ stand in der letzten Nummer ein ausführlicher Bericht über die Tätigkeit der Firma und über die Finanzierung des Unternehmens durch die serbische Regierung.

Die Redaktion von Kosova-Aktuell publiziert zum Zerfall Jugoslawiens und zur chauvinistischen Unterdrückung der Albaner durch den serbischen Nationalismus einige Artikel aus „ZERI I POPULLIT“, dem ehemaligen Organ der Partei der Arbeit Albaniens. Die Artikel sind historische Dokumente, der Abdruck dieser Dokumente signalisiert keineswegs „enveristische“ Neigungen in der Redaktion von Kosova-Aktuell. Allerdings haben die publizierten Artikel den Vorteil dem deutschen Lesepublikum die Geschichte Kosovas nahezubringen.

Obwohl Kosova mit seinen reichen Braukohlevorkommen in der Lage wäre viele Länder des Balkans mit Strom  zu versorgen, wird die Stromversorgung in Kosova immer schlechter. Mitte der Woche gab es für die Masse der Bürger fast keinen Strom. Die Unternehmen die unter die Kategorie A fallen wurden 5-Stunden mit Strom versorgt und hatten im Schnitt danach 1 Stunde Stromausfall.

Wie der Reichtum Kosovas westlichen Konzernen profitabel zugänglich gemacht werden soll. In Kosova gibt es nur stundenweise Strom für die Bewohner. Die Strompreise liegen jedoch auf mitteleuropäischem Niveau. Die Abnehmer erhalten jedoch Stromrechnungen, als ob sie den ganzen Tag Strom  erhalten würden. Die Stromversorgung ist in Kosova immer noch katastrophal, obwohl das Land mit die reichhaltigsten und besten Braunkohlevorkommen in Europa hat. Letzteres ist auch der Weltbank aufgefallen.

Falls  Kosova die Unabhängigkeit ausrufen sollte, müsse Serbien seine südliche Provinz notfalls auch militärisch verteidigen, sagte der Chef der Serbischen Radikalen Partei (SRS), Tomislav Nikolic, dem serbischen Staatsfernsehen. Die Kriegsdrohung des Chefs der faschistischen SRS löste in Kosova heftige Reaktionen aus. Die SRS ist nicht irgendeine Partei, sondern mit knapp 40% der Stimmen in Serbien der stärkste politische Faktor, die  zwar von einer zusammengewürfelten Regierungskoalition in Opposition gehalten wird, aber die Regierung ist schwach.

Die Allgemeine Erklärung der Menschenrechte wurde von der Generalversammlung der Vereinte Nationen am 10. Dezember 1948 genehmigt und verkündet. Wesentlichen Anteil an der Abfassung hatten der libanesische Politiker und Philosoph Charles Malik sowie Eleanor Roosevelt, die Witwe des vormaligen US-Präsidenten Franklin Delano Roosevelt. Obwohl sie als Erklärung keinen völkerrechtlich verbindlichen Charakter besitzt, wird sie im Allgemeinen als Bestandteil des Rechts der Vereinten Nationen und als Völkergewohnheitsrecht angesehen.