Aktuelles aus Prishtinë (Pristina), Mitrovica, Prizren, Prizeren, Pejë, Pec - Historisches zu Kosova und UCK
10:31
20.11.2017

Der vorläufig freigelassene Kriegsverbrecher Shesheli, welcher in Den Haag angeklagt ist gab einige interessante Erklärungen in der serbischen Presse ab. Die Ausführungen welche Shesheli tätigte karaktisieren die serbische Regierung ganz ausgezeichnet. In der Erklärung des ehemaligen Tschetnik Bosses heißt es:“ Präsident "Nikoliç, Parlamentspräsidentin Maja Gojkoviç, und Premierminister  Vuçiç haben mit mir einst eng zusammengearbeitet.“ In der Tat, dies entspricht der Realität.

Unter dem Slogan : Wir Jugendlichen vergessen die Kriegsverbrechen in Kosova nicht“ demonstrierten am Samstag viele serbische Jugendliche gegen serbische Kriegsverbrechen in Kosova, in Belgrad. Aufgerufen hatte dazu die „ Initiative für Menschenrechte“. Insgesamt legte der Demonstrationszug einen Weg von 20 Kilometern zurück. Die Demo endete an der Fundstelle an der 700 Leichen von albanischen Zivilisten in einem Massengrab im Jahr 2001 entdeckt wurden. Die Leichen

 Seit Jahren lebt Bojken Abazi in Kosova und ist dort für die „Bewegung für Selbstbestimmung „tätig. Er leitet in der Zentrale der Partei VV,, die “ Abteilung für Internationale Beziehungen“. Gestern wurde vor dem Hauptgebäude von VV, der bekannte Oppositionspolitiker Bojken Abazi von Zivilpolizisten in ein Auto gezerrt und festgenommen. In der Polizeistation sollte Abazi ein Dokument unterzeichnen wonach

Die Gerichtsurteile in Deutschland gegen Menschen aus Kosova werden immer härter und rassistischer. Zu einem Urteil gegen einen jungen Kosovaren- durch ein Verwaltungsgericht- erreichte uns folgender Leserbrief.Der Name des betroffenen Jugendlichen aus Kosova wurde geändert. Brief an die Redaktion: „Im Kinderheim Nardini in Hemau (Nähe Regensburg) lebt zurzeit ein junger Kosovare, der nächste

Am 9. Januar veröffentlichte Arianit Beqiri auf der Website von Oraganizata Politike, einer linken Gruppe aus  Albanien folgende Zeilen zu dem Massenprotest in Kosova:  „Heute sahen wir zwei Dinge. Erstens Prishtina erlebte den größten Massenprotest in seiner Geschichte. Diese  Demonstration erinnert an die Massenproteste in den  60er, 70er, 80er und 90er Jahre. Sie erinnerte an den Massenprotest gegen Jablanović. Der Widerstand ist jetzt aber noch mächtiger. Unsere Nation ist

Die Redaktion von Kosova- Aktuell wünscht allen politischen Gefangenen in Kosova, ihren Familien und allen politisch oppositionellen Aktivisten ein gutes neues Jahr. Zur Zeit befinden sich Trim Gashit, Valdrin Ahmetit, Besnik Zeqirajt und Nol Nushi noch im Gefängnis. Wir grüßen auch die unter Hausarrest stehenden politisch verfolgten. Ihr habt im Jahr 2015 für die Freiheit Kosovas gegen die faschistoide

Immer massiver wird die faschistoide Polizeigewalt in Kosova. Gestern wurde in Ferizaj eine Veranstaltung von VETËVENDOSJE! ( Bewegung für Selbstbestimmung) gewaltsam angegriffen. Polizei drang in das örtliche Büro ein und malträtierte draußen mehrere Menschen, die an der Veranstaltung teilnehmen wollten. Auf der anderen Seite nutzt die Polizei direkt bestimmte Presseorgane zur