Aktuelles aus Prishtinë (Pristina), Mitrovica, Prizren, Prizeren, Pejë, Pec - Historisches zu Kosova und UCK
17:42
24.05.2019

 Gestern erklärte der albanische Ministerpräsident Edi Rama, dass in Albanien, „die syrischen Chemiewaffen nicht entsorgt werden“. Damit sind die Pläne der US Regierung gescheitert das gefährliche Experiment in Albanien durchzuführen. Ministerpräsident Rama wurde zu diesem Schritt gezwungen weil besonders die Jugend

Die syrischen Chemiewaffen sollen vernichtet werden. Ausgerechnet in Albanien soll nun diese Operation durchgeführt werden. Spiegel Online schreibt dazu: „Syrien hat angegeben, 1290 Tonnen Chemiewaffen zu besitzen, darunter wohl einige der gefährlichsten chemischen Kampfstoffe wie Sarin, das Nervengift VX

  Eine der letzten politischen Aktionen des abgewählten ehemaligen albanischen Ministerpräsidenten Sali Berisha, war die Errichtung einer Figur in Tirana. Die Figur sollte den selbsternannten ehemaligen König Zogu darstellen. In der Nacht zum Donnerstag versuchten Jugendliche das Denkmal mit Seilen zu stürzen. Das Monument wurde mit antizogistischen

Arlind Qori und andere Mitglieder einer linken Gruppe in Albanien, die sich einfach Organizata Politike (Politische Organisation, OP) nennt, kam für ein paar Tage auf das Sommerlager der griechischen revolutionären sozialistischen Gruppe OKDE, von 20. bis 28. Juli 2013.

Die Gruppe in Albanien entstand nach einer Großdemonstration im Januar 2011 gegen die

Vollbild anzeigenIn Albanien fanden vergangenen Sonntag nationale Parlamentswahlen statt. Klar und deutlich liegt das Wahlbündnis „ Für die europäische Integration“ mit dem Sozialisten Edi Rama, vor dem Bündnis der Rechtskonservativen unter Sali Berisha, in Front. Sie können mit 84 der 140 Abgeordnetenmandate rechnen, wie die letzten Hochrechnungen besagen. Der Spitzenkandidat der Sozialisten, Edi Rama, forderte Berischa auf, seine Niederlage einzugestehen.

Foto Edi Rama

Anlässlich der heute stattfindenden nationalen Wahlen werden ernste Zwischenfälle aus Albanien gemeldet. Gegen 9 Uhr Vormittag wurde ein Wahlbeobachter der sozialdemokratischen Partei LSI Gjon Gjoni, wahrscheinlich von Anhängern der Regierungspartei PD erschossen. In der Nähe von Elbasan wurde massiv versucht die Wahlen zu fälschen. Menschen in einer Roma- Siedlung wurden 500 bis 1000 Lek geboten wenn sie für Sali Berisha und seine

Vollbild anzeigenIn der Türkei hält der Widerstand gegen das reaktionäre Erdogan Regime an. Auch in Tirana in Albanien ruft die Organisation „ORGANIZATA POLITIKE“ zur Solidarität mit dem Widerstand der Völker in der Türkei auf. Am kommenden Donnerstag wird es vor der türkischen Botschaft in Tirana, ab 12 Uhr eine Protestdemonstration geben. Die politische Elite in Kosova und Albanien schweigt hingegen zu den Protesten in der Türkei. Einige Journalisten in