Aktuelles aus Prishtinë (Pristina), Mitrovica, Prizren, Prizeren, Pejë, Pec - Historisches zu Kosova und UCK
04:14
23.09.2020
Der Nationalist und kriminelle Kirchenfürst Bischof Artemije ist endgültig in den Ruhestand versetzt worden. Einst segnete das Kirchenoberhaupt, der serbisch orthodoxen Kirche , als Bischof von Prizren und Peja, die Waffen der Mörder in Kosova. Es gibt unzählige Bilder welche Bischof Artemije (Radosavljevic) dabei zeigen wie er Tschetnik

Mörder in Kosova in den Jahren 1998 und 1999 segnete. Die serbisch-orthodoxe Kirchenversammlung hat gestern Abend den in den letzten Jahren mit der Kirchenführung wiederholt im offenen Konflikt stehenden Bischof von Prizren und Raska, Artemije (Radosavljevic), in den Ruhestand versetzt. Die Entscheidung hat allerdings nichts mit seiner nationalistischen und verbrecherischen Politik in Kosova zu tun. Der Herr Bischof hatte diverse Finanzaffären. Sein Nachfolger ist der Bischof Atanasije (Jeftic).

 

 

Artemije und Simeon Vilovski

 

Der Bischof war eng mit dem Simeon Vilovski der die Finanzgeschäfte des Bistums verwaltete verbunden. Die Homepageee des ORF schreibt zuendgültigennn Absetzung von Artemije :“ Die Entscheidung wurde durch die mangelnde Bereitschaft von Artemije erklärt, die Beschlüsse des Synods und der Kirchenversammlung umzusetzen, sowie mit Finanzmachenschaften seiner engsten Mitarbeiter. Dabei geht es vor allem um den Vorsteher des Klosters Banjska bei Mitrovica, Simeon (Vilovski), der im Februar, als eine Synodskommission die Finanzgeschäfte des Bistums unter die Lupe nahm, nach Griechenland geflüchtet war, wo er im März festgenommen wurde.
Vilovski wird verdächtigt, rund 350.000 Euro, die für die Reparatur von Klöstern im Kosovo bestimmt waren, veruntreut zu haben. Ein Auslieferungsverfahren ist inzwischen im Gange.“


Ergo der Bischof wurde nicht wegen seiner rassistischen Politik in Kosova abgesetzt sondern wegen seiner privaten Geschäfte. Die serbisch orthodoxe Kirche steht ungebrochen gegen das Selbstbestimmungsrecht der Menschen in Kosova.