Aktuelles aus Prishtinë (Pristina), Mitrovica, Prizren, Prizeren, Pejë, Pec - Historisches zu Kosova und UCK
08:36
05.08.2020
 Rund 8'000 serbische Staatsbuerger haben in diesem Jahr Asyl in EU- Staaten beantragt.  Der Sender SR DRS schreibt>Der serbische Innenminister Dacic sagte, es handle sich um Leute, die aus wirtschaftlichen Gründen ihre Heimat verlassen wollten. Die meisten wollten nach Schweden auswandern. Die überwiegende Zahl dieser falschen Asylbewerber seien Roma aus der nord-serbischen Provinz Vojvodina und Kosovo-Albaner.> Der serbische Innenminister wagt die Bahauptung aufyustellen, es wuerde sich , um falsche Asylbewerber handeln. Die Antragsteller sind meist Roma und Albaner, welche in Serbien einer rassistischen Unterdrueckung ausgesetzt sind. Diese rassistische Politik dominiert den Alltag in Serbien. Die Roma >Nahe>  Belgrad leben in Slums und stellen Nachts Wachen auf, um sich gegen serbische Faschisten yu verteidigen.

Der Innenminister Serbiens meint hingegen> Diese Zunahme an Antragstellern bedrohe die Visum-Freiheit für serbische Bürger, die erst Anfang dieses Jahres von den Schengen-Staaten eingeführt worden ist.
Die serbischen Behörden versuchten, mit verstärkten Kontrollen bei der Ausreise und in Zusammenarbeit mit den betroffenen EU- Staaten dieses Problem in den Griff zu bekommen> Kein Wort von der grausamen Situation welche die Roma und Albaner in Serbien erdulden muessen. Auch von der EU ist nichts positives zu erwarten. Ihr geht es nur darum  arme und beleidigte Menschen aus der EU fernzuhalten.