Aktuelles aus Prishtinë (Pristina), Mitrovica, Prizren, Prizeren, Pejë, Pec - Historisches zu Kosova und UCK
23:28
22.03.2019

Gerade ist ein neues Buch zu Kosova -im united-pc.eu Verlag aus Klagenfurt - von Max Brym erschienen. Das Buch hat den Titel „Kosova Kolonie und neoliberales El Dorado“ Auf dem Buchklappentext steht: „ Kosova - Kosovo ist und bleibt ein gefährliches Pulverfass in Südosteuropa. Massenarmut und soziales Elend prägen das Leben der Menschen. Wie kann die
Foto Max Brym 
soziale und nationale Frage in Kosova gelöst werden?“ Der Autor beschäftigt sich seit vielen Jahren mit der Entwicklung in Kosova. Das Buch ist ein Sachbuch. Dennoch ist die Beschreibung des Privatisierungsprozesses, der Massenarmut und des sozialen Widerstandes sehr lebhaft. Das Buch ist ein aus linker Sicht geschriebener Text zu diesen Themen. Damit schließt das Buch eine Lücke auf dem deutschen Buchmarkt. Der Autor spricht sich klar und deutlich für das Selbstbestimmungsrecht Kosovas aus. Im Buch wird sowohl der alte und neue serbisch kolonialistische Anspruch auf Kosova zurückgewiesen. Sehr genau analysiert der Autor ,die neue kolonialistische Struktur unter der Oberhoheit der EULEX in Kosova. Anhand vieler Beispiele wird der Privatisierungsprozess in Kosova dargestellt. Es gelingt dem Autor mittels vieler konkreter Fälle wie dem Verkauf von Ferronikel in Drenas, oder der Privatisierung der Post und Telekommunikation ( PTK) den negativen Privatisierungsprozess zu beschreiben. Auch der Autobahnbau durch das Konsortium Bechtel & Enka wird aufs Korn genommen. Schlecht kommt auch das führende politische Establishment in Kosova weg. Max Brym zeigt die Korruptheit dieser Schicht auf. Grundsätzlich geht es dem Autor um soziale Gleichheit und Demokratie. Das Buch enthält wichtige Vorschläge zur Reaktivierung der Arbeiterbewegung in Kosova. Wer über das Leben und den Kampf der einfachen Menschen in Kosova informiert sein will kommt um das Buch nicht herum. Der Autor stellt die „ Kosova- Frage“ aber auch in seinen internationalen Zusammenhang. Kosova wird als kolonialistisches neoliberales Versuchsfeld dargestellt. Beschrieben wird die Konkurrenz verschiedener internationaler Kapitalgruppen, um die Rohstoffreichtümer Kosovas. Dazu gibt es viel Material. Grundsätzlich merkt der Leser wie gut Max Brym mit der Materie Kosova vertraut ist. Das Buch liefert eine enorme Menge an soziologischen und historischen Fakten. M



Bestellungen unter http://www.united-pc.eu/buecher/biografie-politik-zeitgeschichte/politik-wirtschaft/kosova-kolonie-und-neoliberales-el-dorado.html

Kosova Kolonie und neoliberales El Dorado