Aktuelles aus Prishtinë (Pristina), Mitrovica, Prizren, Prizeren, Pejë, Pec - Historisches zu Kosova und UCK
14:13
15.09.2019

Robert "Bob" Booker Baer ist ein ehemaliger Mitarbeiter des US-amerikanischen Geheimdienstes CIA. Er ist Autor mehrerer Bücher, in denen er seine Erfahrungen im Dienst der CIA dokumentierte, und gilt heute als Experte für den Nahen Osten. In einem Interview erklärte Baer dieser Tage in Kanada: „Stipe Mesic, Slobodan Milosevic, Franjo Tudjman und Alija Izetbegovic waren in einem bestimmten Maß und auf bestimmte Zeit CIA-Agenten.“ Baer bezieht sich auf seine Arbeit für den CAI in den neunziger Jahren des vorigen Jahrhunderts. Neunmalkluge werden diese Aussagen mit Sicherheit für eine absurde Verschwörungstheorie halten. Aber nach all dem was die letzten Jahre über, die CIA und aktuell ,die NSA bekannt wurde sollten diese Aussagen objektiv geprüft werden. Für die Aussagen von Baer spricht auch eine bestimmte Logik. Im Jahr 1987 gab es in Ex – Jugoslawien eine Inflationsrate von mehreren tausend Prozent. Zur gleichen Zeit war Jugoslawien in diesem Jahr, das Land mit der höchsten Streikdichte weltweit. Allein in Bosnien- Herzegowina fanden 1000 multinationale Arbeiterstreiks, gegen, „die Bonzen“ und für „soziale Gleichheit“ statt. Damals verwandelten sich wesentliche Teile der alten titoistischen Bürokratie in wüste Nationalisten. Ziel war einzig und allein der Machterhalt für die privilegierten Bürokraten. Es ist durchaus denkbar, dass imperialistische Geheimdienste wie der CIA , die Bürokraten in ihrem Abwehrkampf gegen widerständige Arbeitermassen unterstützte. Baer meinte in dem Gespräch sogar, dass Radovan Karadzic, bis ihm öffentlich Kriegsverbrechen vorgeworfen wurden, von der CIA Geld erhielt. Nach Bear ging es dem CIA darum, „ Hass,und Nationalismus zu verbreiten und die Menschen entlang ethnischer Linien zu spalten“.

 

Robert "Bob" Booker Baer kann nicht als Spinner abgetan werden. Auf der Internetplattform Wikipedia ist über Baer zu lesen: „ Baer trat 1976 in die CIA ein, wo er als Operationsleiter arbeitete. Direkt nach seinem Eintritt absolvierte er ein einjähriges Training, welches eine viermonatige paramilitärische Ausbildung einschloss. Einsatzorte während seiner Arbeit waren der Nordirak, DuschanbeRabatBeirutKhartumParis und Neu-Delhi. Seine Aufgabe bestand in der Infiltrierung von Organisationen wie Hisbollah und Al-Qaida. Baer spricht neben seiner englischen Muttersprache fließend ArabischPersischFranzösisch und Deutsch.

1997 verließ er die CIA nach erfolglosen Versuchen, die US-Regierung unter Bill Clinton zur Unterstützung des irakischen Aufstandes gegen Saddam Hussein zu bewegen. Er wurde bei seinem Austritt mit der Career Intelligence Medal ausgezeichnet. In seinem 2002 erschienenen Bestseller See no Evil (dt. Der Niedergang der CIA) dokumentierte Baer seine während der Arbeit für die CIA gesammelten Erfahrungen. Baers Werke See No Evil und Sleeping with the Devil lieferten die Vorlage für den 2005 fertiggestellten Film Syriana. Die Person des Film-Charakters Bob Barnes (gespielt vonGeorge Clooney) wurde Robert Baer nachempfunden. 2005 war er Ko-Autor und Präsentator des Dokumentarfilms The Cult of the Suicide Bomber, der im Jahr darauf für denEmmy nominiert wurde.“



Quellen Albanisch http://reporteri.net/?page=1%2C10%2C9617



Wikipedia Deutsch http://de.wikipedia.org/wiki/Robert_Baer



 

 

Central Intelligence Agency
— CIA —