Aktuelles aus Prishtinë (Pristina), Mitrovica, Prizren, Prizeren, Pejë, Pec - Historisches zu Kosova und UCK
20:14
20.08.2019

Die Festnahme des bosnisch-serbischen Kriegsverbrechers Radovan Karadzic durch die serbischen Behörden beweist nach Worten von Belgrads Außenminister Vuk Jeremic den Willen seines Landes, der Europäischen Union beizutreten. "Wir haben gestern gezeigt, dass wir ein Mitglied der Europäischen Union sein wollen", sagte Jeremic am Dienstag vor Beginn eines Treffens der EU-Außenminister in Brüssel. Der Wiener Standard schreibt: -„Serbien wolle auch ein 

 

Gjermanisht shqip   In Sarajevo der Hauptstadt Bosniens feiern die Menschen, die am gestrigen Abend erfolgte Verhaftung des serbischen Mörders Karadzic. Tausende Menschen versammelten sich in der Innenstadt, es wurde getanzt und es fanden Hupkonzerte statt. Karadzic. wurde in Beograd festgenommen, offensichtlich lebte er jahrelang unbehelligt in der serbischen Hauptstadt. Von General Ratko Mlladiq fehlt weiterhin jede Spur. Dokumentation.. Beograd ( dpa):“Nach mehr

Einen ziemlich interessanten Artikel zur politischen Situation in Serbien verfasste Boris Kanzleiter auf Telepolis unter . Diesen Artikel bieten wir zur Diskussion an. "Nationale Versöhnung" in Serbien" von Boris Kanzleiter -Dokumentation- Die früheren Erzfeinde aus der Sozialistischen Partei Serbiens (SPS) und der Demokratischen Partei (DS) bilden eine gemeinsame Regierung Fast zwei Monate dauerten die Verhandlungen, aber jetzt steht fest

Die neue serbische Regierung steht. Sie ist im wesentlichem eine Koalition aus DS und der sogenannten „ Sozialistischen Partei Serbiens“ ( SPS). Der ehemalige Propagandachef von Slobodan Milosevic, Ivica Dacic, wird Innenminister und stellvertretender Premierminister. Den Regierungschef gibt der blasse Technokrat Mirko Cvetkovic, von der „ Demokratischen Partei“. Die Presse aus Wien schreibt dazu: "Mit dem Regierungs-Eintritt beendet die alte Regimepartei ihr Dasein als Paria.

Die serbischen Chauvinismen geben vor mit ihrer Politik den Menschen in Serbien zu dienen. Nichts ist aber weniger wahr, als diese Behauptung. Serbien wird dominiert von einer politischen Mafia, welche das Land in den wirtschaftlichen Ruin zugunsten großer Investoren und der örtlichen Kapitalisten treibt. Damit die Arbeiter und Bauern in Serbien nicht auf den notwendigen sozialen Widerstand setzen, wird der altbekannte Nationalismus in der -Kosova Frage- am Leben erhalten und in immer neuen Facetten durchgespielt. Das Leben für die einfachen Menschen in Serbien wird in der Realität jedoch

Gjermanisht shqip   Die serbische Regierungsbildung ist gelungen. Es wird eine Koalition gebildet zwischen der „ Demokratischen Partei“ von Präsident Tadic und den sogenannten Sozialisten der SPS. Der Vorsitzende der SPS Ivica Daçiç, wird Vizepremier und Innenminister. In der westlichen Presse wird die neue Regierung fast schon euphorisch als pro - westlich bejubelt. In der Tat, diese Regierung wird die Steuersätze für das ausländische Kapital in Serbien senken, die Löhne einfrieren und den Lebensstandard der Massen weiter zugunsten der Profite europäischer Konzerne

Der Bürgermeister der zweitgrössten Kosova - Stadt Mitrovica, Bajram Rexhepi, hat Serbien beschuldigt, Polizisten in den Norden des seit vier Monaten angeblich unabhängigen Staates geschickt zu haben.Die Basler Zeitung schreibt; „Serbische Polizisten hätten Bürger auf offener Strasse kontrolliert und sich offen als Vertreter Belgrads ausgewiesen, sagte Rexhepi am Freitag in Mitrovica. Er rief die von der NATO geführte Schutztruppe KFOR auf, «solche illegalen

Mehrere albanische Bürger berichteten der Zeitung „Koha Ditore“: Auf der Strecke zwischen Mitrovica und Zvecan wurden wir von bewaffneten serbischen Zivilisten angehalten und kontrolliert. Diese Leute erklärten, dass sie dem serbischen Innenministerium unterstehen. Sie zeigten uns sogar Dokumente welche sie als Angehörige der MUP ausgaben.“ Die sogenannte Kontrolle hat in der Nähe des Dorfes Rudar bei Zvecan stattgefunden. Dieser Vorgang soll sich

Israelische und europäische Historiker nehmen derzeit an einer Konferenz in Albaniens Hauptstadt Tirana teil. Sie wollen herausfinden, wie es dem Land gelang, seine jüdischen Einwohner während des Holocaust zu retten. Mordechai Arbell vom "World Jewish Congress" bezeichnete die Rettung der Juden von Albanien als "heldenhaft und sehr außergewöhnlich". Juden seien seit fast 2.000 Jahren in Albanien sicher. Das harmonische Zusammenleben zwischen den religiösen Gemeinden in diesem Land müsse ein Beispiel für die Welt sein, so Arbell weiter.  Dan Michman, israelischer Professor für 

 

Dokumentation entnommen aus http://jungle-world.com/artikel/2008/21/21848.html Am kommenden Samstag wird in Belgrad der Eurovision Song Contest stattfinden. Die serbische Lesbe Marija Serifovic gewann im vergangenen Jahr den Wettbewerb. Ho­mo­sexuelle leben in Belgrad allerdings gefährlich. Seitdem die erste Gay Pride Parade in Belgrad 2001 gewaltsam angegriffen wurde, kam es dort mangels öffent­licher Unterstützung nie wieder zu einer schwulen Parade. Predrag Azdejkovic ist Gründer der Belgrader Gruppe Queeria, die Veranstaltungen

Newsletter der LPV ( Bewegung für Selbstbestimmung) Nr. 90 -Auszüge- Lëvizja VETËVENDOSJE! kündigte heute in einer Pressekonferenz an, dass sie eine Volks-demonstration am 9. Mai, gegen das Abhalten der nationalen und lokalen Wahlen Serbiens innerhalb von Kosova, organisieren wird.„Nach den Verwirrungen in den letzten Tagen, in welchen die politische Realität Kosovas umwickelt wurde, ist am Ende klar geworden, dass das, was wir früher erwartet haben, geschehen wird: am 11. Mai wird Serbien parlamentarische und örtliche Wahlen in Kosova abhalten. Die UNMIK hat sich damit abgefunden,