Aktuelles aus Prishtinë (Pristina), Mitrovica, Prizren, Prizeren, Pejë, Pec - Historisches zu Kosova und UCK
22:27
22.09.2020

Aufruf zur Demonstration in Genf deutsch-albanisch gjermanisht-shqip Am 27. Januar findet in Genf vor dem Sitz der UN ( Vereinte Nationen) eine Protestkundgebung der „Bewegung für Selbstbestimmung“ ( LPV) statt. Die Protestkundgebung beginnt um 14 Uhr. In dem Aufruf der LPV ist zu lesen: „Kosova steht seit acht Jahren unter der antidemokratischen UNMIK Administration, unserem Volk wird das Recht auf Selbstbestimmung verweigert.

Einig ist sich die deutschsprachige Presse darüber, dass in Kosova gegenwärtig die Spannungen zunehmen. In der Tat, unmittelbar vor den serbischen Parlamentswahl und dem bevorstehendem „Statusdiktat“ für Kosova regt sich in der Bevölkerung Unmut und Widerstand. Kein relevanter internationaler Faktor akzeptiert das Selbstbestimmungsrecht Kosovas. Nur die Bevölkerung selbst kann das Selbstbestimmungsrecht durchsetzen. Vor diesem Szenario fürchtet sich die gegenwärtige Kolonialmacht in Kosova, sowie der serbische Chauvinismus.. Die Kommentare und Analysen in der Presse belegen diese Furcht.


deutsch-albanisch gjermanisht-shqip Die Krise des Parteiensystems in Kosova geht einem neuen Höhepunkt entgegen. Der ehemalige Parlamentspräsident Nexhat Daci und sein Anhang spalteten sich von der LDK  (Demokratische Liga Kosovas ) ab und gründeten eine neue Partei. Dadurch zerlegt sich die Partei des im Januar 2006 verstorbenen Ibrahim Rugova, in etwa zwei gleich große Fraktionen. Für die Spaltung gibt es keine wirklich inhaltlichen Gründe.

Wegen Urlaub wird es vom 7. Januar bis 14. Januar keine neuen Artikel auf dieser Seite geben Zum Nachdenken noch ein Zitat von Nelson Mandela: „Nur freie Menschen können verhandeln, Gefangene können keine Verträge schließen. Deine und meine Freiheit kann nicht geteilt werden. Vetëm njerëzit e lirë mund të negociojnë; të burgosurit s'mund të bëjnë kontrata. Liria jote dhe imja nuk mund të ndahen.“
Nelson Mandela

Aktuelle Presseschau deutsch-albanisch gjermanisht-shqip
Ein Blick in die internationale Presse genügt um festzustellen: Verschiedene Staaten und imperiale Gebilde tragen ihre Rivalitäten auf dem Rücken Kosovas aus. Innerhalb der EU opponieren Spanien und Griechenland offen gegen jegliche Souveränität Kosovas. Russland unterstützt bedingungslos den serbischen Staat, während Deutschland und Frankreich mit ihrer Position in Kosova ein EU-Protektorat zu errichten, die „ Kompromissformel“ anbieten.

Herr Martti Ahtisaari hat eine neue Formel gefunden womit das Selbstbestimmungsrecht Kosovas weiter unterdrückt werden soll. Nach einem Insiderbericht in der österreichischen Zeitung „ Die Presse“ lautet die Formel „überwachte Unabhängigkeit“. Die Begrifflichkeit „überwachte Unabhängigkeit“ negiert jeglichen Anspruch auf Freiheit, Unabhängigkeit und Selbstbestimmung. Die Menschen in Kosova sind nach diesem Plan -Objekt und nicht Subjekt- in der historischen Entwicklung.

deutsch-albanisch gjermanisht-shqip Ein Buch sorgt für Furore in Griechenland- Neuer Griechisch Mazedonischer Konflikt.

Die Sprecherin des Büros von Matti Ahtisari erklärte am 3. Januar gegenüber der Presse: „ Es gibt noch keinen genauen Termin für die offizielle Bekanntgabe des Statusvorschlages bezüglich Kosova“. Bekannt ist bis dato nur, dass der UN- Chefunterhändler seinen Vorschlag nach der serbischen Parlamentswahl am 21. Januar vorlegen will.

Hallo liebe Redaktion- Ich war kürzlich in Mitrovica und hörte oft den Namen Isa Boletini. Leider kann ich nur wenig Albanisch, könnten Sie mir die Frage wer die Person war Bitte beantworten. Viele Grüße Hans Grünberg. Antwort- Als Antwort stellen wir einen Beitrag aus der freien Enzyklopädie Wikipedia ein. Der Artikel ist sicher nicht perfekt aber er erklärt einiges. Viele Grüße von „Kosova-Aktuell“

Alle bekannten Politiker Kosovas prophezeiten für 2007, die Unabhängigkeit des Landes. Diese Vorhersagen sind nichts neues, sie werden zu jedem neuen Jahr substanzlos verkündet. In Wahrheit deutet auch 2007 nichts auf diese Option, die Unabhängigkeit Kosovas hin. Bekannt ist, dass die UNMIK Verwaltung durch ein EU- Kommando abgelöst werden soll. Der Kolonialismus versucht sich in Kosova eine andere Maske aufzusetzen.

Briefe zu Neujahr an die Redaktion von Kosova Aktuell

deutsch-albanisch gjermanisht-shqip„"Geehrte Redaktion, geehrter Herr Brym,halten Sie die Ohren steif denn Kosova braucht Unabhängigkeit und Freiheit. Machen Sie weiter wie bisher. Der Kampf gegen jeglichen Kolonialismus sowie gegen soziales Elend auf der ganzen Welt duldet keinerlei Unterbrechung. Es grüßt Sie aus Prizeren zum neuen Jahr „Hasan H.

2007-Freiheit- Unabhängigkeit- Soziale Gerechtigkeit- Nieder mit dem Kolonialismus

Sersala we piroz be! Alles Gute im Neuen Jahr! Wish you a Happy New Year! Yeni yiliniz kutlu olsun!