Aktuelles aus Prishtinë (Pristina), Mitrovica, Prizren, Prizeren, Pejë, Pec - Historisches zu Kosova und UCK
22:23
07.12.2019

Anlässlich der heute stattfindenden nationalen Wahlen werden ernste Zwischenfälle aus Albanien gemeldet. Gegen 9 Uhr Vormittag wurde ein Wahlbeobachter der sozialdemokratischen Partei LSI Gjon Gjoni, wahrscheinlich von Anhängern der Regierungspartei PD erschossen. In der Nähe von Elbasan wurde massiv versucht die Wahlen zu fälschen. Menschen in einer Roma- Siedlung wurden 500 bis 1000 Lek geboten wenn sie für Sali Berisha und seine

Vollbild anzeigenIn der Türkei hält der Widerstand gegen das reaktionäre Erdogan Regime an. Auch in Tirana in Albanien ruft die Organisation „ORGANIZATA POLITIKE“ zur Solidarität mit dem Widerstand der Völker in der Türkei auf. Am kommenden Donnerstag wird es vor der türkischen Botschaft in Tirana, ab 12 Uhr eine Protestdemonstration geben. Die politische Elite in Kosova und Albanien schweigt hingegen zu den Protesten in der Türkei. Einige Journalisten in

Vollbild anzeigenIn Seranda in Albanien eröffneten faschistische Provokateure der Partei „ Goldene Morgenröte“ ein Netzwerkportal. Das Portal gibt es seit 30. Januar im Internet in griechischer Sprache. Alle Erklärungen sind mit dem Namen „ Goldene Morgenröte Seranda“ unterzeichnet. Auf der Hauptwebsite dieser Faschisten aus Athen ist zu lesen: „Dass sie bald Niederlassungen in Himarë, Delvinë, Tepelenë und Gjirokastër eröffnen werden.“ Die griechischen Faschisten

Vollbild anzeigenInge Höger hat das Antonio-Gramsci-Institut in Tirana kennengelernt Am Rande der OSZE*-ParlamentarierInnen-Versammlung, der Inge Höger angehört, hat sich Anfang Oktober 2012 die LINKE-Abgeordnete mit Mitgliedern des linken Antonio-Gramsci-Institutes in der albanischen Hauptstadt Tirana getroffen. Das Institut sieht

Vollbild anzeigenGjermanisht – Anglisht  Besa ein neuer Dokumentarfilm startet in SAN FRANCISCO anlässlich des  JEWISH FILM FESTIVALS. Es geht um die Rettung der Juden in Albanien während der faschistischen Besatzung. Ein US amerikanischer Fotograf schildert die bemerkenswerte Geschichte, wie gewöhnliche Albaner in dieser Zeit jüdischen Menschen retteten.  Im Ankündigungstext zum Film heißt es

Vor einigen Tagen besuchte der albanische Außenminister Ilir Meta Serbien. Er führte dort Gespräche mit der serbischen Führung. Die Frage- Kosova- wurde dabei vollständig ausgeklammert. Es wurden einige Abkommen zu ökonomischen Fragen und zur Visafreiheit von serbischen Besuchern in Albanien unterzeichnet. In einer Erklärung wurde von

Nach dem letzten Stand der Dinge gibt es in Albanien ein glattes Unentschieden, anlässlich der Parlamentswahlen vom vergangenen Sonntag. Die „Demokratische Partei unter Sali Berisha kommt auf 67 Mandate. Ebenfalls 67 Mandate erreichte die „ Sozialistische Partei“ von Edi Rama. Die LSI deren bekannteste Figur Ilir Meta ist, bekam 4 Mandate. Entscheidend

Das Wahlergebnis bei den albanischen Parlamentswahlen -vom vergangenem Sonntag- steht noch nicht fest. Es wird immer noch gezählt. Nach den neuesten Ergebnissen gibt es nur noch einen leichten Vorsprung für die „Demokratische Partei“ von Ministerpräsident Sali Berisha. Das Ergebnis des stark in die Korruption verwickelten Berisha- Clans wird schwächer.

Gjermanisht shqip Gestern wurde in Albanien ein neues Parlament gewählt. Die Partei von Sali Berisha bekam dabei 47,5%. Damit bleibt die „Demokratische Partei“ ( PD) die stärkste Partei. Die „Sozialistische Partei“ ( SP) erreichte 38,8% der Stimmen. Dieses Resultat ist für Edi Rama  sicherlich eine Enttäuschung. Die LSI ( Demokratisch Sozialistische

Israelische und europäische Historiker nehmen derzeit an einer Konferenz in Albaniens Hauptstadt Tirana teil. Sie wollen herausfinden, wie es dem Land gelang, seine jüdischen Einwohner während des Holocaust zu retten. Mordechai Arbell vom "World Jewish Congress" bezeichnete die Rettung der Juden von Albanien als "heldenhaft und sehr außergewöhnlich". Juden seien seit fast 2.000 Jahren in Albanien sicher. Das harmonische Zusammenleben zwischen den religiösen Gemeinden in diesem Land müsse ein Beispiel für die Welt sein, so Arbell weiter.  Dan Michman, israelischer Professor für 

 

Gjermanisht shqip      Vergangenen Freitag gab es einen Schweige und Protestmarsch in Tirana, nach dem Explosionsunglück im Dorf Gërdec in der Kommune Vorës. Bis jetzt forderte die Explosion des Pulvers und der waffentechnischen Stoffe am 15 März, 21 Menschenleben. An dem Protestmarsch in Tirana nahmen 20.000 Menschen teil. Die Wut richtete sich gegen die Regierung Berisha und den korrupten Staatsapparat. Immer wieder tauchten Parolen auf, wie – Nieder mit der Regierung- oder- Wir fordern Aufklärung und Konsequenzen-. An dem Protestmarsch beteiligten sich