Aktuelles aus Prishtinë (Pristina), Mitrovica, Prizren, Prizeren, Pejë, Pec - Historisches zu Kosova und UCK
03:37
07.12.2019
Die bekannte albanische Sängerin Adelina Ismajli, hat sich entschlossen einen Medienbeauftragten und einen Pressesprecher zu engagieren. Anlass dazu war u.a. der scharfe Protest der serbischen Künstlervereinigung gegen einen Satz der Sängerin. Historisch zutreffend stellte Adelina Ismajli kürzlich fest: „ Der gesamte Balkan war einst von

Albanern bewohnt“. In der Tat, dieser Satz ist historisch korrekt. Einst gab es das Königreich der Illyrier auf dem Balkan, lange vor der Völkerwanderung, welche die Slawen auf den Balkan brauchte. Im römischen Reich gab es sechs illyriesche Kaiser. Mit keinem Wort forderte die Sängerin deshalb ein „Großalbanien“ bis zur Donau und dann den Limes entlang. Letzteres wäre auch zutiefst unsinnig. Dennoch sollte sich die serbische Künstlervereinigung überlegen, was ihr Staat eigentlich fordert. Serbien untermauert seinen Anspruch auf Kosovo wegen einer verlorenen Schlacht im Jahr 1389 auf dem „ Amselfeld“. Die Angriffe auf Adelina Ismajli laufen unter dem Motto: „Der Dieb schreit haltet den Dieb“. Wie uns gut unterrichteteee Kreise allerdings mitteilten ist der Hauptgrund für das Engagement eines Medien und Pressebeauftragten durch Adelina Ismajli, ihre geplante weitere Karrierere in westlichen Staaten . Es ist richtig dort werden Profis für das Marketing benötigt.


Bild von Adelina Ismajli

http://i.ytimg.com/vi/hOx0wL8vKFI/0.jpg

Quelle Express 12.3.10