Aktuelles aus Prishtinë (Pristina), Mitrovica, Prizren, Prizeren, Pejë, Pec - Historisches zu Kosova und UCK
19:26
22.05.2019

Vor einigen Tagen gab der Vorsitzende der „ Bewegung für Selbstbestimmung“ (VV) der Zeitung Zeri ein längeres Interview zur Frage, wie es zur großen Koalition aus PDK und LDK in Kosova kommen konnte. Besonders interessant dürfte für das Publikum in Deutschland sein, welche Rolle die deutsche Außenpolitik dabei spielte.Bis dato war nur von dem CDU-Außenpolitiker Andreas Schockenhoff. Zu

hören, dass „er sehr zufrieden sei“ aber „ Reformen anmahnt“. Interview „Zeri mit Albin Kurti 15. Dezember 2014 Auszüge

 Zeri“- Welchen Einfluss nahm Berlin auf die Regierungsbildung in Kosova ? Vor der Bekanntgabe der großen Koalition war der jetzige Ministerpräsident Isa Mustafa in Berlin .

 Albin Kurti- „ Mustafa koordinierte diese Treffen mit Hashim Thaci. Beide hatten und haben Angst vor dem Volk. Mustafa und Thaci verbindet die Gier nach Macht, sowie die Angst vor dem Gefängnis. Die Angst vor Strafverfolgung ist der gemeinsame Kitt dieser Regierung. Alles andere ist nur vorgeschoben. Die internationalen Akteure haben keinen wirklichen Respekt vor den Menschen in Kosova. Einige sind sogar mit den örtlichen Akteuren eng verbunden.

 

„Zeri“ Die deutsche Botschafterin in Prishtina,Angelika Viets, hat öffentlich gesagt, dass sie für eine große und stabile Koalition ist. Ist die zustande gekommene Regierung international geschaffen worden ?

 

Albin Kurti- …........Ausländische Botschafter in Kosova wollen kurzfristige politische Stabilität und Krisenmanagement, wie sie es oft nennen. Sie können jedoch nicht unsere Probleme lösen. Maximal können uns die „ Internationalen“ nur helfen, wenn wir uns entscheiden unsere Probleme zu lösen. Die internationale Diplomatie ist sehr konservativ. Sie sprechen von Frieden, Sicherheit, und Stabilität. All dies wird es allerdings ohne Demokratie und soziale Gleichheit nicht möglich sein.

 

Quelle http://www.vetevendosje.org/news_post/interviste-e-albin-kurtit-dhene-gazetes-zeri/

 

 description