Aktuelles aus Prishtinë (Pristina), Mitrovica, Prizren, Prizeren, Pejë, Pec - Historisches zu Kosova und UCK
14:50
21.03.2019

Am 15 Februar hielt der Kandidat für den Vorsitz der „ Bewegung für Selbstbestimmung „ ( VV) Visar Yimeri, in Prishtina eine Grundsatzrede. In seiner Rede ging Visar Yimeri auf viele Aspekte der gegebenen Lage in Kosova ein. Wir spiegeln die Rede in Auszügen, speziell in Hinsicht auf die gegenwärtige Massenfluchtbewegung aus Kosova. ----------Dokumentation:

 

Visar Yimeri:“ Wir erleben gegenwärtig, dass viele Menschen aus Kosova ihre Heimat verlassen und ihr Glück in Deutschland ,Frankreich, Österreich und anderswo suchen. Diese Flucht spiegelt die grausame Realität in Kosova wieder. Die Menschen begeben sich auf eine abenteuerliche Route durch Serbien, hin zur ungarischen Grenze, um ihre Zukunft im EU Raum zu suchen............... Die Menschen streben nach Wohlbefinden und Freiheit. Aber die Flucht wird ihre Probleme nicht lösen. Die Flucht ist gefährlich und riskant. Unsere Behörden beschuldigen die armen Bürger, die das Land verlassen weil sie in besseres Leben erreichen möchten. …........... Solche Beschuldigungen sind unerhört. Jeder Mensch sucht in seinem Leben nach besseren Bedingungen. Die gegenwärtige Regierung hat nichts besseres zu tun als diese Menschen zu beschimpfen, statt sich um die sozialen Missstände in Kosova zu kümmern. Aber die Wahrheit sieht so aus: Für die meisten endet die Flucht in Gefängnissen und Asylbewerberlagern. Die Flucht hat ihre Ursache in der sozialen Katastrophe in Kosova . Dieser Aufstand ist jedoch kein wirklicher Aufstand, sondern nur eine individuelle Revolte. Es geht darum den Unmut der Bevölkerung in einen wirklichen Aufstand gegen die Zustände in Kosova umzuwandeln.---------------------------- Es muss darum gehen den Unmut in einem Wort zusammenzufassen. Dieses Wort bedeutet Gleichheit. Der Reichtum in unserem Land muss gleichmäßig verteilt werden. Alle müssen etwas von diesem Reichtum abbekommen.---------------------------- Es ist nicht hinnehmbar, dass er eine den Bauch voll und der andere kein Brot hat. Es ist ein Unding wenn einige 24 Stunden am Tag Wasser haben und die anderen nach Trinkwasserquellen suchen. Wir finden uns nicht damit ab, dass die Einen 24 Stunden am Tag Strom haben während andere Strom nur 4 Stunden am Tag haben. Wir wollen die Ungleichheit in Kosova beseitigen. Das ist die Politik, von VETËVENDOSJE und wird es bleiben. Wir wollen, dass Politik nichts mehr mit dem persönlichen Vorteil und der Aneignung von Reichtum zu tun haben.------------- Wir streben keine schweigende Gesellschaft, sondern eine politisch engagierte Gesellschaft an. Wir begrüßen es, wenn immer mehr Bürger und Bürgerinnen beginnen zu protestieren und sich zur Wehr zu setzen.------------------------------------

 

 

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Freunde und Aktivisten,

 

Die politische rechts stehende Regierungskoalition will all dies nicht. Die Regierung will kein Selbstengagement der Bürger und Bürgerinnen, sondern sie versucht auf jedes Problem mit Polizeigewalt zu antworten. Diese Herrschaften wollen den Flüchtlingsstrom gar nicht stoppen. Diese Regierung arbeitet mit Serbien zusammen um den Flüchtlingsstrom sogar noch zu beschleunigen.-----------

 

Diese Regierung will nur ihre Macht erhalten. Sie will den Reichtum der Gesellschaft in wenigen Händen konzentrieren. Diese Regierung will am Privatisierungsprozess festhalten. Diese Regierung wird weiterhin öffentliches Eigentum zum Billigpreis verschleudern. Diese Regierung steckt eine Unmenge Geld in Projekte, die letztendlich nur ausländischen Investoren nutzen. Die gegenwärtige Regierung wird weiterhin die Würde der Arbeiter und Arbeiterinnen verletzen. Sie werden der Ausbeutung der Arbeitskraft nichts entgegensetzen. Diese Regierung wird weiterhin den internationalen Banken, jede Menge Spielraum für Profite in Kosova geben. Gleichzeitig wird diese Regierung die politische Unterwürfigkeit gegenüber Serbien fortsetzen. Demgegenüber müssen wir eine neue politische Idee setzen. Es geht nicht nur darum einzelne Forderungen aufzustellen sondern diese Forderungen in eine Gesamtstrategie zur Umwälzung der gegebenen Verhältnisse zu bringen. Wir müssen uns kollektiv organisieren. Wir müssen enge Kontakte mit kämpfenden Arbeitern und Gewerkschaften unterhalten.

------- Das ist der strategische Aufgabe von VETËVENDOSJE!.

VETËVENDOSJE! wird um die Veränderung -der Lage- entschieden kämpfen, sowie wär's immer getan haben.----------- Wir kämpfen für soziale Gleichheit und für die albanische Nation.-----

 

 

Rechtsstaatlichkeit ist Gerechtigkeit für die gesamte Gesellschaft . Landesentwicklung ist die Entwicklung der gesellschaftlichen Produktion und Verteilung des Wohlstands für alle. Der Wohlfahrtsstaat ist soziale Gerechtigkeit und alle Ergebnisse gehören allen. Wir beharren auf einem anderen Wirtschaftssystem, welches dem Wohlergehen aller Bürger dient. Zu diesem Standpunkt gibt es keine gerechte Alternative.----------------------------

Gleichheit bedeutet Gleichheit für alle. Es kann nicht Gleichheit nur für eine Nationen, oder nur für eine Religion geben. Nein alle Bürger müssen unabhängig von ihrer ethnischen Herkunft, oder ihrer Religion gleichberechtigte Staatsbürger sein. Gleichberechtigung ist auch nicht zu denken ohne Gleichheit für die Frau. Wir wollen soziale Rechte für alle, sowie einen Gesamtzusammenhalt für die gesamte Gesellschaft verwirklichen.-------------- Wir müssen jedes unterdrückendes Verhältnis infrage stellen.------------------------ Das politische Engagement dient dazu, die kollektive Einheit und die kollektiven Interessen in den Mittelpunkt zu stellen, anstatt privaten Sonderinteressen zu frönen. -------- Wir lehnen jede Art von chauvinistischem Nationalismus ab. Wir treten für die Gleichheit der Völker und jedes Individuums ein. ---------------------------- Wir suchen nach Partnern im europäischen Raum. Wir gehen davon aus, dass die Periode des Neoliberalismus sich dem Ende zuneigt. Wir sind bereit mit jeder fortschrittlichen Organisation auf europäischer Ebene zusammenzuarbeiten. In Kosova , hat unsere Organisation das Ziel den Bürgern ihr öffentliches Eigentum und die öffentlichen Einrichtungen zurückzugeben. Nur auf dieser Basis können lokale Produzenten und lokale Märkte ihren Nutzen erweisen. Der Rohstoffreichtum die Grundstücke die Bildung und die Gesundheit müssen dem öffentlichen Interesse dienen.--------“

 

Anm. der Redaktion: In den weiteren Ausführungen beschäftigt sich der Redner im wesentlichen mit der Struktur und den demokratischen Prinzipien der „Bewegung für Selbstbestimmung“ unter einer neuen Leitung.

 

Übersetzung Max Brym

 

Quelle http://www.vetevendosje.org/news_post/levizja-vetevendosje-do-te-jete-zeri-i-kosoves-se-neperkembur-vota-e-saj-dhe-ekzekutimi-i-se-drejtes-dhe-interesit-te-saj/

Foto Visar Yimeri 

_DSC8170