Aktuelles aus Prishtinë (Pristina), Mitrovica, Prizren, Prizeren, Pejë, Pec - Historisches zu Kosova und UCK
12:26
21.10.2017

 

Von Redaktion Vor einigen Tagen schrieb Albin Kurti ( Kandidat von VV für das Amt des Premiers in Kosova) einen längeren theoretischen Artikel. Der Artikel hat den provozierenden Titel – Gute Verräter aus der Mittelklasse“. In dem Artikel geht es um die Versuche der Millionäre in Kosova die sogenannte Mittelklasse auf ihre Seite zu ziehen. Dazu schreibt in Auszügen Albin Kurti : Politischen und sozialen Veränderungen in Kosova , sind ein grosses Problem, wenn die Mittelschicht, die

arme Klasse nicht versteht. Wohingegen die arme Klasse sich untereinander versteht.------Zum Beispiel, ein Bürger, der ein Vermögen von mehreren Millionen Euro hat kann einen anderen Bürger welcher nur ein paar Euro in der Tasche hat nicht verstehen. Diese beiden Klassen sprechen zwar die selbe albanische Sprache aber sie können sich nicht verstehen. Diese Klassen haben unterschiedliche Mentalitäten, sie LEBEN in zwei verschiedenen Welten. Die Meinungen der Menschen sind von ihren Zielen bestimmt. Menschen in unterschiedlichen Welten können sich nicht verstehen. Beweise und Fakten werden unterschiedlich interpretiert. Es gibt daher keine Meinungen welche von allen geteilt werden können. Statistiken, Ziele und Vorgaben werden immer im Interesse einer bestimmten Klasse erstellt. Wenn jedoch die Mittelklasse ,die Armen ignoriert gibt sie sich selbst auf. Die Angehörigen der Mittelkasse und der Intelligenz müssen sich mit den Arbeitern und den Armen solidarisieren. Ich gehörte selbst zur Mittelklasse aber in den unteren Klassen liegt die Zukunft auch für uns. ----------------------- Wenn Sie das Schreiben eines wohlhabenden Politiker lesen liesst es sich natürlich ganz anders. Dies liegt nicht nur daran, dass wir unterschiedliche Namen haben.

 

 

Quelle http://realoteti.com/tradhtaret-e-mire-te-klases-se-mesme/

 

Übersetzung Max Brym

 

Foto Albin Kurti

 

 

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Werbeanzeige - Schöner Wohnen am Meer in Albanien

 

In einem Vorort der albanischen Hafenstadt Durres entsteht gerade ein neuer Wohnkomplex. Eine zwei oder drei Zimmerwohnung kostet pro qm zwischen 350 und 450 Euro. Die Wohnungen haben einen Standard. Das Architekturbüro hat seinen Sitz in Mailand. Zum Meer sind es 5 Minuten zu Fuß. Wer sein Lebensabend oder sein Urlaub im angenehmen Klima kostengünstig verbringen will, sollte sich angesprochen fühlen. Der Preis ist unschlagbar. Die Wohnungen sind auch über das örtliche Tourismusbüro vermietbar. Für nähere Informationen - Exposee Bilder - wenden sie sich an die E-Mail Adresse des Bauträgers. Sie können sich mit dem Verkäufer in deutsch, englisch und albanisch in Verbindung setzen.

 

E-Mail Immobilie am Meer in Albanien

 

E-Mail This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it.  

 

Bild vom Strand

Bildergebnis für rrashbull