Aktuelles aus Prishtinë (Pristina), Mitrovica, Prizren, Prizeren, Pejë, Pec - Historisches zu Kosova und UCK
04:46
21.09.2019

Der Albaner Valdet Rama spielt seit dieser Saison als Stürmer oder im offensiven Mittelfeld, für den TSV- 1860 in der 2 Fußballbundesliga. Am vergangenen Dienstag war er als Ersatzspieler beim albanischen Fußballnationalteam in Belgrad dabei. Bekanntlich endete dieses Spiel bereits in der 42. Minute. Zu den Vorfällen, die zum Abbruch des Spiels führten, sowie zu den sonstigen 

Ereignissen in Belgrad erklärte Valdet Rama , heute gegenüber der Münchner -Abendzeitung-: „Ich finde es sehr traurig und bitter, was passiert ist“ und „schon vor dem Spiel haben wir den Hass gespürt, egal, ob auf dem Weg im Bus ins Stadion oder beim Aufwärmen vor dem Spiel.“ In der Tat, die albanischen Spieler mussten sich die ganze Zeit Sprechchören aussetzen mit Texten wie:“ „Ubi, Ubi Siptara- Tötet Tötet den Albaner“, oder das mörderische „ Kosovo ist Serbien“. Bereits beim Aufwärmen flogen immer wieder Wurfgeschosse gegen die albanischen Spieler. In der 42. Minute flog eine kleine Drohne, mit einer Fahne, die das Gebiet des historischen Albaniens zeigte über das Spielfeld. Ob diese Aktion sinnvoll war wollen wir hier nicht beurteilen. Ein serbischer Spieler welcher für den FC Freiburg spielt bekam diese Fahne zu fassen. Damit eskalierte der Spiel endgültig. Zur Eskalation sagte Valdet Rama:“ Wir wollten so schnell wie möglich in die Kabine“,. Die AZ schreibt: „Mehrere Spieler wurden verletzt , auf dem Weg in die Katakomben des Stadions wurden sie von Fans attackiert, der Spielertunnel von oben ins Wanken gebracht. „So was darf nicht passieren. Die Organisation muss so sein, dass Fans nicht das Stadion stürmen können“, schimpfte er. „Wenn das nicht gewährleistet ist, ist es normal, dass es eskaliert.“ Damit hat sich Valdet Rama noch sehr zurückhaltend ausgedrückt. Ab der 42. Minute stürmten serbische Faschisten auf das Fußballfeld und versuchten auf die albanischen Spieler einzuschlagen. Der Fußballszene in Belgrad ist für ihren Rassismus berüchtigt. Es ist aber sehr wichtig festzuhalten, dass Valdet Rama keinerlei negative oder nationalistische Gefühle gegenüber den Serben, sowie gegen serbische Nationalspieler äußerte. Im Gegenteil, Valdet Rama erzählte der AZ: „Sie ( serbische Nationalspieler) haben versucht, uns zu schützen.“ Anschließend berichtete er davon, dass der Kapitän der serbischen Nationalelf in die Kabine des albanischen Teams kam. Rama sagte dazu: . „Wir haben gute Gespräche geführt und wir haben über die Situation gesprochen.“ Gegenüber einer italienischen Sportzeitung sagte der albanische Kapitän Cana: „ Wir haben uns nur verteidigt. Beim Rückspiel in Tirana werden wir unseren Gegner respektvoll behandeln, das Spiel werden wir allerdings gewinnen. Niemand wird Gäste, die zu einem Fußballspiel kommen physisch attackieren.“ So ist es richtig.



Links zum Spiel

https://www.youtube.com/watch?v=pI7rBjtevwA&feature=youtu.be





http://kosova-aktuell.de/index.php?option=com_content&view=article&id=2825:fussball-die-serbischen-faschisten-groelten-ubi-ubi-siptara&catid=19&Itemid=102