Aktuelles aus Prishtinë (Pristina), Mitrovica, Prizren, Prizeren, Pejë, Pec - Historisches zu Kosova und UCK
18:57
22.09.2018

Liebe Freunde und Freundinnen,kürzlich fand in München eine Veranstaltung zu den Ursachen der nach wie vor anhaltenden Massenflucht aus Kosova statt. Anbei ein kurzer Veranstaltungsbericht. Wir können uns vorstellen, die Veranstaltung auch bei anderen Gruppen, Parteien und Initiativen, zu wiederholen. Es gibt momentan in Deutschland so gut wie keine Veranstaltungen zu diesem Thema. Außerdem ist Herr

Brym gerne bereit, weitere Autorenlesungen zu meinem Buch „ Es begann in Altötting“ durchzuführen. Das Buch möchten wir unseren Lesen und Leserinnen ans Herz legen. Unten zwei Veranstaltungsberichte zum Thema Kosova und Links zu stattgefundenen Autorenlesungen . Ab Ende Mai findet eine Rundreise durch mehrere Städte in Österreich statt . Die Termine und Örtlichkeiten geben wir rechtzeitig bekannt. Für noch mehr Rückmeldungen aus Deutschland und der Schweiz wären wir euch bezüglich der Planung sehr dankbar. 

Viele Grüße Agron Sadiku für Kosova- Aktuell

 

Veranstaltungsbericht Kosovo

Max Brym- "Zu den Ursachen der Massenflucht aus Kosova"

Wiedergabe des Artikel von Freitag, den 13. März 2015
von Redaktion Kosova-Aktuell
Gestern Abend fand in München, im „ Eine Welt Haus“ eine Veranstaltung zu den aktuellen Fluchtursachen aus Kosova statt. Bei der Veranstaltung referierte der Herausgeber von Kosova- Aktuell, Max Brym. An der Veranstaltung des „ Sozialistischen Forums München“ nahmen auch einige Albaner und Albanerinnen teil. Der Referent bezog sich auf den unmittelbaren Anlass der Fluchtbewegung
. Dieser Anlass war im Dezember 2014 die Bildung der großen Koalition, aus PDK und LDK. Nach Meinung des Referenten verloren durch diese Regierungsbildung viele Menschen „ ihre letzte Hoffnung“ auf eine Änderung der Zustände. Die Bildung der pro-kapitalistisch neoliberalen Regierung wurde direkt von der US- Botschafterinn,, aber auch von der deutschen Botschafterin und vom französischem Botschafter öffentlich eingefordert. Der Referent Max Brym meinte dazu: „ Gerade die Politik der EU in Kosova ist auf die Zusammenarbeit mit der dortigen politischen Mafia angelegt. Es ist daher absurd, die eigene Verantwortung für das Elend in Kosova zu leugnen und die Geflüchteten rassistisch zu diskriminieren.“ Anbei dokumentieren wir ein Interview welches Max Brym im Jahr 2011 dem Fernsehsender TV Opinion in Prizren gab. Ausführlich wird in dem Interview der Privatisierungsprozess in Kosova kritisiert und eine Änderung der „ sozialen Lage“ gefordert. Das Gespräch fand in Deutsch und Albanisch statt. Als Übersetzer fungierte der leider viel zu früh verstorbene politische Aktivist Arbenor Dehari aus Prishtina. Max Brym arbeitete längere Zeit als Gastdozent an verschiedenen Bildungseinrichtungen in Kosova und war erst kürzlich wieder für 10 Tage dort.




Mehr Infos:
http://www.sozialistisches-forum-munchen.com/


Autorenlesung“ Es begann in Altötting“
Zwei Links zum Buch http://www.www.rfo.de/mediathek/39960/Es_begann_in_Alt_ouml_tting_ein_Buch_von_Max_Brym.html

 

Interview zum Buch

https://www.youtube.com/watch?v=uKRkIrgfkno

 

 

Interview TV Oponion Prizren zur Lage in Kosova

 

https://www.youtube.com/watch?v=uURVCvBJw4E
Max Brym Interview TV Opinion Prizren Teil 1
https://www.youtube.com/watch?v=qqIErp1j4HQ

https://www.youtube.com/watch?v=qqIErp1j4HQ

https://www.youtube.com/watch?v=eIzCiGAFM0A

https://www.youtube.com/watch?v=S8b3GoENHjM

 

begann in Altötting“