Aktuelles aus Prishtinë (Pristina), Mitrovica, Prizren, Prizeren, Pejë, Pec - Historisches zu Kosova und UCK
22:24
07.12.2019
Dokumentation Rede von Albin Kurti (gekürzt) vor dem EULEX Gericht am 14. Juni 2010 in Prishtina -Kosovo-Teil 2 „Am 10. Februar 2007 demonstrierte die „ Bewegung für Selbstbestimmung“ gegen den Ahtisaari-Plan, und gegen die internationale Herrschaft in Kosova, für Selbstbestimmung. Die Umsetzung des Ahtisaari-Plans enthält die innere

Teilung Kosovas als grundlegende Komponente. Der Plan zur Dezentralisierung gibt den von bestimmten Serben geführten Gemeinden extrem große Autonomie, starke horizontale Beziehungen innerhalb Kosovas und direkte Beziehungen mit Serbien . Dadurch wird die Zusammenarbeit mit Prishtina – verhindert und diese Kommunen würden vom Rest Kosovas abgespalten Der. Ahtisaari-Plan dient in Wirklichkeit den serbisch expansionistischen Zielen. Die Legalisierung von kriminellen serbischen parallelen Strukturen in Kosova wird zur Schaffung neuer Grenzen entlang ethnischer Linien führen. Die mono-ethnischen Einheiten, welche Serbien schaffen will sind unmöglich. Die LPV glaubte , dass der Ahtisaari-Plan zum Krieg führen würde, und wir betrachten es als unsere Verantwortung, dies zu verhindern. Am 10. Februar 2007 haben wir friedlich gegen den Ahtisaari-Plan demonstriert. ----------- Die „ Bewegung für Selbstbestimmung“ ist nicht kategorisch gegen Verhandlungen, noch kategorisch gegen die Dezentralisierung oder rund-weg gegen jede internationale Präsenz. Aber wir lehnen Verhandlungen mit Serbien über unser Land ab. Wir sind gegen den ethnisch-basierten Dezentralisierungsprozess ,die ethnisch definierte Dezentralisierung verunmöglicht Souveränität, und die territoriale Einheit Kosovas. Wir sind gegen die internationalen Regelung für Kosova, obwohl wir glauben, dass Kosova von internationaler Unterstützung und Beratung profitieren könnte. Der Ahtisaari-Plan, hat zwei Jahre nach der Proklamation der Unabhängigkeit uns keine Armee gegeben. Das orthodox kulturelle Erbe, wurde an Serbien gegeben Durch das Ignorieren unserer Anliegen, durch das regieren an uns vorbei lassen sie uns hilflos sein und der Ahtisaari-Plan beraubt uns unserer Zukunft. Die . UNMIK muss sich vor den Menschen verstecken, da die UNMIK den Menschen ihren Willen verweigerte.Sie, die EULEX spielen weiterhin die gleiche Melodie.


Am 10. Februar haben wir auch demonstriert gegen die internationale Regelung für Kosova. Heute besteht diese Struktur aus der UNMIK, EULEX ICO usw. Sie haben ( internationale Beamte Anmerkung der Redaktion) keine Rechenschaftspflicht gegenüber lokalen Bevölkerung, oft fehlt ihnen jeglicher Kontakt zu ihr. Nach zehn Jahren internationaler Herrschaft leidet Kosova an großer Unterentwicklung und fehlender Freiheit. Die Menschen haben keine Freiheit, über sich und ihre Zukunft zu entscheiden, keine Freiheit sich zu entwickeln. Diese Freiheit hat einen Namen: Selbstbestimmung. Selbstbestimmung ist eine kollektive Freiheit, und grundlegend für die individuelle Freiheit. Selbstbestimmung bedeutet die Wiederherstellung der Würde und moralische Entschädigung für die Verluste und Leiden der Vergangenheit. Selbstbestimmung bedeutet die Verwirklichung des politischen Willens der Bevölkerung Kosovas.------------- Selbstbestimmung würde die wirtschaftliche und soziale Entwicklung aktivieren, Selbstbestimmung wird die Integration von Menschen ermöglichen, unabhängig von ihrer ethnischen Zugehörigkeit oder Religion. Die internationalen Agenda hat bis dato eine solche Integration verhindert.---- Die EULEX, UNMIK und das ICO hat Interesse am Fortbestand der Unterschiede zwischen den Völkern. Unter dem Begriff multiethnisch – werden die Menschen ethnisch voneinander isoliert. Anschließend predigen Sie die Toleranz, wir sprechen von Solidarität gegen ihre Mission und ihrer Stabilität. - Seit 1999 hat ihren Ansatz zum obersten Begriff die Ethnografie erhoben. Sie sehen uns nicht als Menschen, als Bürger, Arbeiter oder Studenten, sie sehen uns immer nur als Albaner, Serben, Roma, Türken und als Angehörige anderer ethnischer Gruppen. Die internationalen Herrscher beginnen immer damit Unterschiede zu betonen, sie achten auf das was uns trennt, statt auf das Gemeinsame. Wir fordern jedoch universelles - mit unserem Wunsch nach Freiheit, Würde, Frieden, Arbeitsplätze, Qualität der Bildung, Gesundheit und sozialer Sicherheit.

Die Anklage gegen mich wurde von der UNMIK eingeleitet, um der Verantwortung für ihre Verbrechen zu entgehen. Die Anklage unterstützt dieses Ziel indem es die politische Anklage gegen mich wieder aufnimmt.--------------------------( Anmerkung der Redaktion- In diesem Teil der Rede verweist Kuti auf die konkreten Vorgänge am 10. Februar 2007. Damals wurden zwei Menschen bei einer friedlichen Demonstration der LPV erschossen. Das rumänische Mörderbataillon wurde umgehend ausgeflogen und der Einsatzleiter der Polizei Steven Curtis verschwand ebenfalls aus Kosova. Die Dokumente können auf Kosova Aktuell nachgelesen werden. Oder man kann den Film 10. Februar mit deutschen Untertiteln bei der Redaktion bestellen. Hier ein kurzer Tip http://www.google.de/ig?hl=de#max9--------------------------------------------------

 

Fortsetzung der Rede von Albin Kurti

 

Ich protestiere gegen dieses Gremium weil Sie sämtliche Beweise im Zusammenhang mit dem 10. Februar 2007 ignorieren. Sie ignorierte die elf Monate, die ich in Haft verbracht habe, Sie sorgen für keinerlei politische Neubewertung des Falles. Sie haben meine bisherigen Erklärungen, warum diese Klage rechtlich und politisch absurd ist ignoriert und Sie ignorieren die Beweise Die wichtigsten Zeugen der Anklage hatten bestätigt, dass die Demonstration am 10. Februar ruhig war und ich nicht zur Gewalt aufrief.--------------- Die Wiederaufnahme der Klage gegen mich hier zeigt, dass Sie nicht denken, dass Kosova Gerechtigkeit verdient hat. Meine Einlassung hier appelliert jedoch an Gerechtigkeit , Gleichheit und Selbstbestimmung. Nach Wiederaufnahme des Falles durch die EULEX offenbaren Sie, dass ihre Grundsätze nicht mit Objektivität, Recht und Würde im Einklang stehen. Sie stehen selbst im Gegensatz zu dem was die EU offiziell beansprucht.--------

 

Albin Kurti 14. Juni 2010

 

Übersetzung Max Brym