Aktuelles aus Prishtinë (Pristina), Mitrovica, Prizren, Prizeren, Pejë, Pec - Historisches zu Kosova und UCK
23:53
07.12.2019
Polizisten der EULEX-Mission im Kosovo stürmten gestern Büros des Transportministeriums und Lokalitäten der Familie des Transportministers, Fatmir Limaj. Laut Quellen von „koha.net“ durchsuchten EULEX-Polizisten gestern im Zentrum von Prishtina auch die Wohnung des Bruders des Transportministers, Florim Limaj. Laut gleichen

Quellenangaben wird Transportminister Limaj verdächtigt, in Korruptionsaffären verwickelt zu sein.


Aus diesem Grund sollen auch drei Unternehmen, die von Ausschreibungen dieses Ministeriums profitiert haben sollen, durchsucht worden sein.


Die EULEX ihrerseits gibt derweilen noch keine weiteren Details bekannt, außer dass sie im Rahmen einer Untersuchung, die von der Spezial-Staatsanwaltschaft in Prishtina geleitet wird, einige Lokalitäten inner- und außerhalb von Prishtina durchsucht haben.


Die EULEX leidet im Kosovo unter einem starken Imageverlust, so haben Vertreter dieser europäischen Mission angekündigt, bei der Bekämpfung der Korruption und der organisierten Kriminalität, „große Fische“ zu fangen, ohne das bisher etwas in diese Richtung geschehen ist. Auch wurden vor ein paar Tagen rumänische EULEX-Mitarbeiter beim Schmuggeln von Zigaretten und Alkohol beim Grenzübergang Mazedonien-Kosovo erwischt.

 

Transportminister, Fatmir Limaj, hat in der Vergangenheit wiederholt mit Korruptionsaffären für Schlagzeilen gesorgt, ohne das man ihm etwas zur Last legen konnte.

Dokumentation entnommen aus http://www.ora-online.ch/index.php/sicherheit/93-sicherheit/618-



Kommentar von Kosova-Aktuell Immer wenn die EULEX ein Problem hat versucht die EULEX einen aus ihrer korrupten örtlichen politischen Kaste fallen zu lassen. Der eine soll gehen, der nächste soll kommen, und wenn die EULEX wieder ein Problem hat versuchen sie den nächsten fallen zu lassen. Am System ändert sich nichts. Alles steht unter dem Kommando der EULEX, grundsätzlich finden sie nur korrupte politische Gestalten für ihr System ohne Selbstbestimmung und ohne soziale Gerechtigkeit. Die Aktion ist auch kein Zufall, die EULEX wird wegen des Prozesses gegen Kurti immer unpopulärer. Der Gipfel war die Polizeiaktion am vergangenen Montag als die Spezialpolizei eine Trauerfeierlichkeit angriff um Albin Kurti zu verhaften. Dies gelang jedoch nicht. Die EULEX hat ein Imageproblem in Kosova, deshalb führt sie scheinbar eine Aktion gegen Fatmir Limaj durch, letzterer will allerdings im Amt bleiben.

Genc Mustafa

Mittwoch, den 28. April 2010 um 17:37 Uhr