Aktuelles aus Prishtinë (Pristina), Mitrovica, Prizren, Prizeren, Pejë, Pec - Historisches zu Kosova und UCK
05:06
24.10.2020
Gjermanisht shqip Die Redaktion von Kosova- Aktuell publiziert heute einen Artikel von Agon Hamza. Der Artikel zur Frage- Welche Perspektive hat eine linke Partei in Kosova- erschien am 14. Mai in der Tageszeitung „ Koha Ditore. Der Artikel kann auch in Deutschland für Klarheit sorgen, bezüglich des Punktes- Wie kann eine Arbeiterbewegung in  Kosova

Gegenwärtig finden in vielen Ländern Ost und Südosteuropas, Feierlichkeiten zum 20 igsten Jahrestag der sogenannten Wende hin zum Kapitalismus statt. Vielen Menschen von Russland bis Kosova, ist allerdings die Lust zum feiern abhanden gekommen. Überall prägen Armut, Hoffnungslosigkeit und existentielle Unsicherheit die Lage. Die Gesellschaft

Bogdan Bogdanovic wurde 1922 in Belgrad geboren und lebt heute in Wien. Er war der bekannteste Architekt im alten Jugoslawien. Im Jahr 1982 war er für vier Jahre Bürgermeister von Belgrad. 1987 entlarvte er in einem 60-seitigen offenen Brief den eben nach der Macht greifenden Slobodan Milosevic und dessen Gefolgsleute als engstirnige Kriegstreiber

Medica Kosova ist eine sehr engagierte NGO in Kosova. Im Gegensatz zu verschiedenen anderen NGOs hilft die Organisation tatsächlich den Bedürftigen unter dem Motto: „Hilfe zur Selbsthilfe“. Besonders bemüht sich medica Kosova um traumatisierte Frauen und Kriegswitwen.Interessant ist ein landwirtschaftliches Projekt der Organisation in den

Der albanischstämmige SP Kantonsabgeordnete aus der Schweiz, Herr Osman Osman,i hat auf ORA Online einen sehr interessanten Artikel zur aktuellen Entwicklung der kosovarischen Linken geschrieben. Der Sozialdemokrat Osmani benennt das Dilemma in der Entwicklung einer kosovarischen Sozialdemokratie. In Kosova gibt es die paradoxe Situation, dass gegenwärtig 4 Parteien und Organisationen sich mit dem Titel Sozialdemokratie schmücken und dieses Begehren

Die Weltwirtschaft erlebt einen immer dramatischeren Absturz. Besonders betroffen davon sind neben den kapitalistischen Metropolen die ärmeren Länder. Auch in Kosova sind die Auswirkungen bereits deutlich zu spüren. Offensichtlich wurden die Einnahmen der „ Privatisierungsagentur“ in Höhe von 400 Millionen auf dem internationalem Finanzmarkt verzockt. Es gibt

Die Schweizer Wochenzeitung WOZ schreibt am 5 . März: „ «Unsere Unabhängigkeit ist rein formell», empört sich Rosafa Huseini, die Tochter von Selim. «Wir sind nach wie vor ein internationales Protektorat, man nennt es nun einfach anders.» Die Verantwortlichen würden ihre Zeit damit verbringen, sich gegenseitig auf die Schultern zu klopfen. Tatsächlich Entscheide fällen würden sie jedoch nicht.“ Diese Diagnose der LPV Aktivistin Rosafa Huseini ist vollständig richtig.Der