Aktuelles aus Prishtinë (Pristina), Mitrovica, Prizren, Prizeren, Pejë, Pec - Historisches zu Kosova und UCK
13:16
20.06.2018
Welche Haltung sollten SozialistInnen in der Kosova-Frage einnehmen?  Beiträge von Sascha Stanicic, SAV, und von Monika Knoche, Bundestagsabgeordnete und stellvertretende Fraktionsvorsitzende der LINKEN ( Entnommen aus http://www.sozialismus.info/ Redaktion Kosova-Aktuell) Kosova heute: Laut Weltbank leben über 50 Prozent in Armut. 60 Prozent der Erwerbsfähigen sind ohne Arbeit. Derzeit kommt es zu Privatisierungen und Entlassungen im großen Stil. Seit 1999 liegt die alleinige Macht in den Händen der 16.000 Soldaten starken UN-Verwaltung UNMIK.

Unter der Überschrift „Du endest in einem improvisierten Leben"publizierte der Wiener „Standard“ eine Reportage über Albin Kurti und die LPV. Diesen ziemlich sachlichen und informativen Artikel möchten wir unseren Lesern und Leserinnen nicht vorenthalten. Der Standard veröffentlichte den Artikel am 7. Januar -STANDARD, Printausgabe,

Türkische Soldaten dringen permanent in die kurdisch bewohnten Gebiete im Nord-Irak ein. Die Kurden und Kurdinnen im Irak setzten in der Vergangenheit gewisse Hoffnungen in die USA. Seit langem will das kurdische Volk sein Selbstbestimmungsrecht wahrnehmen. Bekanntlich leben Kurden in der Türkei, im Irak, im Iran und in Syrien. Das Selbstbestimmungsrecht wird den Kurden von den imperialen Mächten stets verweigert. Auch eine angeblich aufgeklärte Macht wie die USA hat nichts mit den Belangen des kurdischen Volkes gemein. Die Anliegen der kurdischen

Aus http://www.hagalil.com/ "Albanien war das einzige Land in Europa, das 1939 von den italienischen Faschisten und dann von den Nazis erobert wurde, in dem nach dem Krieg mehr Juden lebten als vor dem Krieg." Das sagte Avner Schalev, Direktor der Jerusalemer Holocaust-Gedenkstätte Jad Vaschem, bei der Eröffnung einer Fotoausstellung von Bildern des amerikanischen Fotografen Norman Gershman. Der hatte in dem kleinen muslimischen Land im Südosten Europas jene Helden abgelichtet, die während des Zweiten Weltkriegs nicht nur alle 200 Juden aus der Hauptstadt Tirana unter Lebensgefahr gerettet haben, sondern auch hunderte jüdische Flüchtlinge aus Österreich und Jugoslawien...

Gjermanisht-anglisht In einer umfangreichen Erklärung protestiert AMNESTY International gegen die fortgesetzte politische Verfolgung von Albin Kurti. Die Organisation stellt fest, dass die zuerst stattgefundene Inhaftierung, der schwere Hausarrest und das Verfahren gegen Kurti nichts mit rechtsstaatlichen Prinzipien zu tun hat. Ganz im Gegenteil , AMNESTY INTERNATIONAL fordert die sofortige Einstellung des Verfahrens gegen Albin Kurti.

Prishtina,(AFP) - Bei einem Besuch des Kommandeurs der NATO-Truppen in Kosova und des Chefs der UN-Verwaltung (UNMIK) in einem serbischen Dorf sind erboste Serben und Soldaten der internationalen Truppe KFOR aneinandergeraten. Wie örtliche Medien am Freitagabend berichteten, besuchten KFOR-Kommandeur Xavier Bout de Marnhac und UNMIK-Chef Joachim Rücker das von Serben bewohnte Dorf Gorazdevac, rund 90 Kilometer von der Hauptstadt, als sie von wütenden Dorfbewohnern umstellt wurden.

Am 17. November fanden im UN-Protektorat Kosova Parlamentswahlen statt. Auch wenn der Ausgang dieser Wahlen in der formal immer noch serbischen Provinz die eigentlichen Machtstrukturen nicht ändert – die alleinige Macht liegt in den Händen der UN-Verwaltung UNMIK – drücken sie doch die wachsende Krise im Kosova aus.

 

Dokumentation entnommen aus sozialismus.info - Website der SAV - Sozialistische Alternativehttp://www.sozialismus.info/