Aktuelles aus Prishtinë (Pristina), Mitrovica, Prizren, Prizeren, Pejë, Pec - Historisches zu Kosova und UCK
10:33
20.11.2017

Am vergangenen Montag versuchte ich als Reporter für die jüdische Website haGalil in die Pfarrei Pfarrheim St. Emmeram in Regensburg zu gelangen. Ein privater Wachdienst verwerte mir den Zutritt zu den in der Pfarrei untergekommen Flüchtlingen aus Albanien, Kosovo und Mazedonien. Am selben Tag wurde ein Albaner in Regensburg von der Polizei kurzfristig festgenommen. Der Sprecher der von Abschiebung bedrohten Roma und

Dokumentation Erklärung ( leicht gekürzt) der „Bewegung für Selbstbestimmung“ VV zur EU EULEX Rechtsstaatsmission in Kosova: „ Die EULEX- Mission in Kosova kam mit dem Versprechen Kriminalität und Korruption zu bekämpfen, sowie zur Stärkung der Justiz beizutragen. Keine dieser Zusagen wurde eingehalten, weil der Verzicht auf Gerechtigkeit der eigentliche Zweck der EULEX- Mission ist. Das Ziel war nie Gerechtigkeit in Kosova herzustellen. Von Anfang an stand das

In b Bild in Originalgröße anzeigen  estimmten deutschen Medien wird die „ Bewegung für Selbstbestimmung“ VV in Kosova als politisch rechtsstehende nationalistische Kraft bezeichnet. Nichts ist jedoch weniger wahr als diese Behauptung. Zur vergangenen Präsidentenwahl in Österreich erklärte der Vorsitzende von VV Visar Ymeri: „Die Wahl von Alexander Van der Bellen zum Präsidenten von Österreich ist eine gute Nachricht nicht nur für die Bürger von Österreich, sondern auch für Europa. Es ist eine gute Nachricht

 Bild in Originalgröße anzeigen  Gestern tagte das leitende Gremium der LDK in Prishtina. Die LDK stellt den gegenwärtigen Ministerpräsidenten des Landes- Isa Mustafa-. Das leitende Gremium der LDK will innerparteiliche Wahlen vorbereiten. Die gewählte Vorsitzende der LDK in Deutschland Donika  Gervalla  durfte jedoch nicht an der Sitzung des Gremiums teilnehmen. Bodyguards verwehrten ihr gewaltsam den Zutritt zur Versammlung. Der Analyst  Enver Bytyci schreibt dazu: „Ich sah

-Die Callcenter sind die grössten privaten Arbeitgeber in der Hauptstatt Prishtina, alleine in Prishtina gibt es über 37 kleinere Call Center die zusammen über 1500 Mitarbeiter beschäftigen. Davon sind alleine bei der baruti über 240 Mitarbeiter beschäftigt.Der Monatslohn bei der baruti liegt bei 8 h Arbeit bei 592 EUR brutto. Die Mitarbeiter haben 5 Minuten bezahlte Pause pro Stunde (40Minuten). Dies liegt weit über das gesetzlich festgelegte Arbeitsrecht im Kosovo. Viele der Mitarbeiter

Der Chefredakteur von Kosova-Aktuell – Max Brym- gab gestern Radio Dreyeckland aus Freiburg ein Interview zum Freispruch von Vojislav Šešelj vor einer Woche in Den Haag.. Max Brym bewertete den Freispruch als Provokation für alle fortschrittlichen Menschen auf dem Balkan. Das Urteil des Gerichtes war politisch motiviert. Mit Recht und Gesetz hat

Der Leipziger Verein „Verantwortung für Flüchtlinge e.V.“ protestiert gegen die erneute Verhaftung seines Mitstreiters Kushtrim Avdimetaj aus Prishtina/Kosovo. Nach November/Dezember 2015 wurde der kosovarische Student und Mitglied der linken Bewegung Vetevendosje Mitte März zum zweiten Mal für mehrere Wochen in das Gefängnis eingeliefert. Seit Monaten werden politisch oppositionelle Aktivisten

Subcategories