Aktuelles aus Prishtinë (Pristina), Mitrovica, Prizren, Prizeren, Pejë, Pec - Historisches zu Kosova und UCK
09:20
26.03.2017

Vor einem Jahr verstarb der Aktivist von Vetëvendosje ( Bewegung für Selbstbestimmung ) Arbënor Dehari auf tragische Art und Weise in Prishtina. Der bekannte Journalist Uran Krasniqi aus Kosova schreibt dazu:“ Ein Jahr ohne den Vetevendosje Aktivisten, ohne den studierten Germanisten, ohne den internationalen Nachrichten Berichterstatter, ist bis heute ein nicht zu ersetzender schmerzlicher Verlust.

Auf Telepolis ist ein Artikel vonKurt Gritsch zur Lage in Kosova erschienen. Der Artikel hat die Überschrift: „Die Kosovaren sind doch nur Wirtschaftsflüchtlinge!“ Neben einigen unserer Meinung nach völlig falschen Herleitungen enthält der Artikel wichtiges und richtiges zum grausamen Privatisierungsprozess in Kosova. Es ist nur kein sauberer Stil,

Immer wieder erreichen der Redaktion von Kosova- Aktuell diverseste Briefe und Zuschriften. Oft wird die Frage gestellt wird ob wir links oder rechts seien. Dazu verweisen wir auf unser Editorial in dem klargestellt wird, dass wir in linkes plurales Organ herausgeben. Es ist an der Zeit nochmals deutlich zu machen inwiefern wir uns als links verstehen und was links eigentlich bedeutet. Grundsätzlich wollen wir

Rede von Glauk Konjufca gestern im Parlament Kosovas- „ In den letzten Wochen hat sich die Regierung bestehend aus LDK und PDK ausschließlich mit VETËVENDOSJE polizeilich befasst. Am 1. Mai wurde der Sekretär der Bewegung, Dardan Molliqaj, von der Polizei am Flughafen in Pristina festgenommen. Er wurde stundenlang am Flughafen ohne jegliche Erklärung bezüglich seiner Verhaftung festgehalten.

 Zum 70 Jahrestag der Befreiung Europas vom Faschismus hat Frau Dejona Mihali, einen wichtigen Artikel zu den nazistischen Verbrechen in Albanien und Kosova geschrieben. Sie lobt den Heldenmut der albanischen Partisanen und weißt darauf hin, dass Albanien eigentlich Entschädigungszahlungen durch Deutschland zustehen. Frau Mihali arbeitet im Zentrum der „ Bewegung für Selbstbestimmung“ ( VV) im

Der Deggendorfer Landrat Christian Bernreiter (CSU), der auch Präsident des Bayerischen Landkreistages ist, erklärte in einem Interview mit dem Bayerischen Rundfunk im Februar 2015: "Wir sind nicht das Sozialamt vom Balkan. Da ist die Politik gefordert, sehr schnell zu handeln. Die Menschen erwarten das zu Recht. Ich habe große Sorge, dass sonst die Stimmung kippt." Anlass seiner "Sorge"

Ungarn: NGOs alarmiert über Pläne der ungarischen Regierung gegen Flüchtlinge und MigrantInnen Die ungarische Regierung plant neue Maßnahmen, um den Zugang für Asylsuchende nach Ungarn weiter zu erschweren. Dem Ungarischen Helsinki Komitee (HHC) zufolge kündigten Premierminister Viktor Orbán und andere RegierungsvertreterInnen verschiedene repressive Maßnahmen an. Darunter eine

Subcategories