Aktuelles aus Prishtinë (Pristina), Mitrovica, Prizren, Prizeren, Pejë, Pec - Historisches zu Kosova und UCK
03:26
25.10.2020

Der ORF meldet am 14 Juni :“ Der Vorstandschef der kosovarischen Privatisierungsagentur Dino Asanaj ist heute in seinem Büro in Prishtina (Pristina) erstochen worden und im Krankenhaus den Verletzungen erlegen. Wie die Presseagentur Kosovapress

berichtete, wurde Asanaj mit Wunden am Hals und Stichen ins Herzen ins Krankenhaus eingeliefert.“

 Der Tod von Asanaj wurde mittlerweile offiziell bestätigt. Die Motive für den Angriff und die Identität des Angreifers sind der Polizei laut der Presseagentur bisher unbekannt. Es wurden Ermittlungen eingeleitet.

Die  Regierung Kosovas  verurteilte den Anschlag als einen „Feiglingsakt“ gegen die Gesellschaft, die demokratische Institutionen und gegen die Rechtstaatlichkeit. Ohne den Ermittlung vorgreifen zu wollen, darf vermutet werden, dass es sich um  einen Racheakt innerhalb der Mafia handelt. Der Privatisierungsprozess ist unmittelbar mit Korruption,  Mord und Todschlag verbunden.