Aktuelles aus Prishtinë (Pristina), Mitrovica, Prizren, Prizeren, Pejë, Pec - Historisches zu Kosova und UCK
15:42
21.03.2019

Vollbild anzeigenNur drei Tage war Lulzim Peci Leiter des Verbindungsbüros Kosovas in Belgrad. Peci erklärte seinen Rücktritt, verbunden mit scharfen Angriffen gegen Ministerpräsident Hashim Thaci. Lulzim Peci schrieb : „ "Ich war der festen Überzeugung, dass unsere erklärte Staatspolitik bezüglich der vollen Normalisierung der Beziehungen mit Belgrad die Anerkennung durch Serbien ist. Das scheint jedoch nicht der Fall zu sein. Unter diesen Umständen kann ich meine

Pflichten im diplomatischen Dienst Kosovos nicht mehr fortsetzen.“ Vor seinem Amtsantritt war Lulzim Peci kosovarischer Botschafter in Schweden. In der Zeitung http://www.euractiv.de/ ist zu lesen : „Premierminister Thaci hatte Peci zuvor öffentlich dafür kritisiert, dass er die Anerkennung der staatliche Unabhängigkeit Kosovos durch Belgrad als Voraussetzung für die Normalisierung der Beziehungen bezeichnet hatte.“ Jetzt schickt Thaci den bisherigen Botschafter in Kroatien, Valjdet Sadiku, als Verbindungsbeamten Kosovas nach Belgrad. In einer kosovarischen Fernsehsendung berichtete Lulzim Peci über seine Differenzen mit Thaci. Er sprach von einem Treffen mit Thaci in einer Bar in Prishtina am vergangenen Montag. Dort versuchte Thaci klarzustellen, dass eine „ Verbesserung der Beziehungen mit Serbien auch ohne Anerkennung Kosovas möglich sei“. Peci forderte jedoch „Verhandlungen auf Augenhöhe was ohne Anerkennung der Souveränität Kosovas nicht möglich ist“.

 

Thaci in Brüssel

 

Heute sind viele Medien auch in Deutschland voll mit Berichten über die angeblich positiven Verhandlungen zwischen Thaci, und dem ehemaligen Milosevic Vertrauten, dem serbischen Primer Dacic, gestern Abend in Brüssel. In Wahrheit wird Kosova durch Thaci und durch die Politik der EU zu einem zweiten Bosnien. Nach den Presse und Agenturmeldungen erhalten, die erfolgreich von Albanern gesäuberten serbischen Kommunen eine Unmenge an Kompetenzen. In den serbischen Gemeinden soll es eine eigene Justiz, Polizei und Bildungsstruktur geben. Die serbischen Gemeinden wählen ein separates Parlament und bekommen einen eigenen Haushalt. Zur Tarnung nennen es die Diplomaten: „ Innerhalb der Republik Kosova“. Damit ist die ethnische Teilung und der permanente ethnische Konflikt fix. Die EU Beauftragte Ashton sagte zur Bosnisierung Kosovas: "Es ist eine gute Arbeit geleistet worden es wurden konkrete Fortschritte erzielt.. Frau Ashton meinte, dass Sie der EU „einen guten Bericht liefern werde“. Ergo die Chancen Serbiens auf die Mitgliedschaft in dem reaktionären Staatenbündnis EU steigen. Kosova hingegen wird zum zweiten Bosnien, ehtnisch geteilt und von fremden Staaten regiert.

Bild Thaci , Ashton und Dacic