Aktuelles aus Prishtinë (Pristina), Mitrovica, Prizren, Prizeren, Pejë, Pec - Historisches zu Kosova und UCK
17:33
24.05.2019

Vollbild anzeigenAuf Twitter postete die US-Botschafterin in Kosova ein Bild mit einer Druckstelle am Arm. Die US Botschafterin Tracey Ann Jacobson behauptet diese minimale Verletzung stamme vom vergangenen Donnerstag. Bekanntlich nahm die US Botschafterin an der Parlamentssitzung teil. Anlässlich der Sitzung wurden die Zugänge zum Parlament von Aktivisten der Bewegung für Selbstbestimmung“ ( VV) blockiert. Angeblich stammt die Druckstelle am Arm der

Botschafterin von diesem Tag. Der VV ist allerdings kein physischer Abgriff auf die Botschafterin bekannt. In den USA wurde der kosovarische Botschafter, der Multimillionär Ismaili in das US Außenministerium einbestellt. Dort wurde er zur „ Sicherheitslage in Kosova“ befragt. Die US Botschaft in Prishtina schrieb: „VV schadet der Entwicklung der Demokratie“. Damit geht die imperiale Hexenjagd gegen VV in eine neue Runde. In Wahrheit widersetzt sich VV der Vereinbarung mit Serbien durch Ministerpräsident Thaci. In dem am Donnerstag ratifizierten Vertrag wird Kosova auf ethnischer Basis geteilt. Es soll eine ,Assoziation serbischer Kommunen in Kosova geben. Diese Assoziation bekommt ein eigenes Parlament, einen eigenen Etat und setzt Richter und Polizisten ein. Diese Assoziation darf Sonderbeziehungen mit Belgrad unterhalten. Diese auf einen Viertel Kosovas existierende serbische Assoziation stellt real betrachtet ein zweites Bosnien dar. Sämtliche serbische Sonderpolizisten , sämtliche kriminelle Tschetnik Aktivisten, bekommen in dieser Assoziation Posten, dadurch sind sie amnestiert. All dies versteht die imperiale Staatengemeinschaft unter Stabilität. Wenn sich VV dagegen wehrt so ist das ein demokratischer und internationalistischer Akt. Das Leben in ethnisch geteilten Zonen hält den nationalen Konflikt am kochen. Weder die Albaner, noch die Serben und Roma haben eine politische und soziale Zukunft in einem ethnischen Flickenteppich.

Foto Der Arm der Botschafterin