Aktuelles aus Prishtinë (Pristina), Mitrovica, Prizren, Prizeren, Pejë, Pec - Historisches zu Kosova und UCK
14:50
21.03.2019

Einst war Ahmet Shala, Chef der Privatisierungsagentur in Kosova. Nach Angaben der Gewerkschaft BSPK kostete der Privatisierungsprozess 76.000 Arbeitsplätze. Die meisten Menschen verarmten u.a. wegen dieses Prozesses in Kosova. Doch was dem einen seine Eule ist dem anderen seine Nachtigall. Im Jahr 2012 gab Ahmet Shala offiziell an, dass sein Vermögen bei 380.000 € liegt. Diese Angaben machte Shala gegenüber der Anti-Korruptions-Agentur. Die

Zeitung „Index Online“ berichtet dagegen, „ Shala ist jetzt Kosovas Botschafter in Japan und Millionär“. Sein Vermögen machte er als Minister in Kosova und als Direktor der Privatisierungsagentur ( AKP) . Sicher hat er sein Kapital angelegt und kann damit in Japan wie man in Deutschland sagt, „den lieben Gott einen guten Mann sein lassen“. Shala hatte im Jahr 2012 erklärt, dass er in Kosova drei Grundstücke im Wert von 240.000 €, besitzt , dazu zwei Wohnungen im Wert von jeweils 140.000 €. Er hat in Kosova ein Auto für 10.000 € und er gab an ein Barvermögen in der Höhe von 200.000 € zu besitzen.

Aber es ist nicht nur Ahmed Shala, als Botschafter Kosovas ist Millionär. Gegenüber Akan Ismali, Botschafter Kosovas in den USA ist Shala nur ein kleiner Fisch. Botschafter Ismali verfügt nach eigenen Angaben über ein Privatvermögen von 10 Millionen Euro. Burim Qorri, ist erster Botschaftssekretär in Albanien. Auch er gibt ein Millionenvermögen an. Das selbe betrifft Alber Kuçi stellvertretender Botschafter Kosovas in Tschechien. Auch dieser Herr ist Millionär. Bekanntlich ist Kosova das ärmste Land in Europa. 18 % der Bevölkerung gelten als extrem arm. Der Reichtum der Botschafter ist nur die andere Seite der Medaille.

 

Quelle http://www.indeksonline.net/?FaqeID=2&LajmID=63676