Aktuelles aus Prishtinë (Pristina), Mitrovica, Prizren, Prizeren, Pejë, Pec - Historisches zu Kosova und UCK
21:57
13.12.2017

Vollbild anzeigenSchüler und Schülerinnen, sowie  einige Lehrkräfte haben  beschlossen am 1. August am Gymnasium "Sami Frashëri“ in Prishtina – Kosovo- eine Protestaktion durchzuführen. Dabei stehen 4 Forderungen im Mittelpunkt der Proteste. 1. Es gibt zirkulierenden  Gerüchte, dass die Magistratsabteilung für Bildung in Prishtina, die  Highschool 'Sami Frashëri'  teilen will. Die Schüler des

Vollbild anzeigenDen Sitz der UNMIK mitten in Prishtina in Kosovo haben Aktivisten der Bewegung für Selbstbestimmung (VV)) am 24 Juli mit dem Wort „“ Unfair“ bemalt. In der Presseerklärung von VV heißt es u.a.: 1. Die UNMIK Mission erkennt uns nicht an, sie wollen uns nur regieren. 2 Die UNMIK erkennt die Republik Kosovo nicht an - Belgrad weiß das . 3 Die UNMIK

Vollbild anzeigenFerat Shala (bekannt als ex-SHIK Agent) der einige Jahre Direktor von Trepça war, hat letzteWoche seinen Rücktritt von dem Direktohrposten bekannt gemacht. Shala hat seinen Rücktritt wie üblich begründet. Er sagte, dass er „aus persönlichen Gründen zurückgetreten sei“. Doch die Medien schreiben, dass Shala nach dem mysteriösem Tod von Dino Asanaj - Bild Bergarbeiter-----

Vollbild anzeigenBehgjet Isa Pacolli ist stellvertretender Ministerpräsident in Kosova Zu den Wahlen 2007 gründete der albanische Multimillionär Pacolli eine eigene Partei unter dem Namen AKR (Allianz für die Zukunft Kosovas). Bei der Parlamentswahl  2007 bekam die AKR 70.165 Stimmen. Bei den  Wahlen 2010 erhielt die AKR nur noch  53.356 Stimmen. Die AKR von  Behgjet Pacolli verlor - Palast in Kasachstan Bauherr Pacolli-

Der ORF meldet am 14 Juni :“ Der Vorstandschef der kosovarischen Privatisierungsagentur Dino Asanaj ist heute in seinem Büro in Prishtina (Pristina) erstochen worden und im Krankenhaus den Verletzungen erlegen. Wie die Presseagentur Kosovapress

Vollbild anzeigenIn Kacanik im Südosten Kosovos  wird bald ein neuer Bürgermeister gewählt. Der alte Bürgermeister musste wegen diverser Vergehen und krimineller Delikte seinen Hut nehmen. Auch die „ Bewegung für Selbstbestimmung“ VETËVENDOSJE hat einen Kandidaten aufgestellt. Am 8 Juni eskalierte   die Gewalt  in  Kacanik.  An diesem Tag entfernten Aktivisten von VETËVENDOSJE

Vollbild anzeigenIn Kacanik im Südosten Kosovos  wird bald ein neuer Bürgermeister gewählt. Der alte Bürgermeister musste wegen diverser Vergehen und krimineller Delikte seinen Hut nehmen. Auch die „ Bewegung für Selbstbestimmung“ VETËVENDOSJE hat einen Kandidaten aufgestellt. Am 8 Juni eskalierte   die Gewalt  in  Kacanik.  An diesem Tag entfernten Aktivisten von VETËVENDOSJE die