Aktuelles aus Prishtinë (Pristina), Mitrovica, Prizren, Prizeren, Pejë, Pec - Historisches zu Kosova und UCK
04:00
22.08.2017

Bild in Originalgröße anzeigen

 

 

Behgjet Pacolli ist der reichste Kosova – Albaner. Der Multimillionär dessen Hauptgeschäftssitz in

Es ist unfassbar mein Freund Arbenor Dehari ist diese Woche in Prishtina gestorben. Ich weine bin traurig und wütend. Die Natur ist grausam. Mit nur 28 Jahren verstarb der Aktivist der „ Bewegung für Selbstbestimmung“ (( VV) Arbenor Dehari. Arbenor war nicht nur ein enger Freund, er

In Kosova tritt der Wahlkampf in seine heiße Phase ein. Letztere spiegelt sich in verschiedenen Internetforen, speziell in Facebook wieder. Ein Albaner aus Ferizaj schrieb:“Hashim Thaci verspricht die Schaffung von 200.00 neuen Arbeitsplätzen. Dies hat er auch schon bei der Wahl vor vier Jahren versprochen. Seid vorsichtig , lasst euch nicht verarschen und nicht neuerlich betrügen.“

Ministerpräsident Thaci erklärte an einer Privatuniversität in Ferizaj: „Ich werde nur mit Parteien der rechten Mitte koalieren“. Ergo mit der AAK, der LDK oder der AKR. All diese Parteien bezeichnen sich als Parteien der „rechten Mitte“. All diese Parteien sind korrupt bis auf die Knochen. Alle verschleudern den Reichtum des Landes. Alles was

Im Monat März heiratete der Vorsitzende der „Bewegung für Selbstbestimmung“ Albin Kurti ganz offiziell seine Freundin und Verlobte. Diese Hochzeit ist für viele Dummköpfe im Internet und in diversen Foren ein „Skandal“. Statt dem Brautpaar zu gratulieren, hetzen einige gegen Braut und Bräutigam. Der Anlass für die

Der kosovarische Analyst Behlul Beqaj, hat einen sehr interessanten Artikel zur sechsjährigen Amtszeit von Hashim Thaci, in der Zeitung „ Telegrafi“ verfasst, Der Artikel hat die Überschrift: „ Fortschritte für Serbien- Ignoranz gegenüber den Interessen der Bürger und ein wenig Souveränität.“ In der Tat, die Armut der Bevölkerung Kosovas nahm zu. Zudem hat Thaci, nach Beqaj, dazu beigetragen, dass „Serbien auf dem Weg in Richtung EU Beitritt

 Nach den internationalen Regeln haben Diplomaten kein Recht, sich direkt in die inneren und äußeren Angelegenheiten eines anderen Staates einzumischen. Im Gegensatz zu diesen formalen Regularien mischen sich die internationalen Diplomaten jedoch ständig in die inneren Angelegenheiten Kosovas und Albaniens ein. Diese Einmischung erfolgt nicht maskiert, sondern sie  findet auf offener Bühne statt. Der freie Journalist Vedat