Aktuelles aus Prishtinë (Pristina), Mitrovica, Prizren, Prizeren, Pejë, Pec - Historisches zu Kosova und UCK
00:42
27.06.2017

Heute wurden Vertreter der Studentenorganisation „ Bewegung für Gleichheit (SKV)

In Prishtina, Kosovo, von Polizisten brutal angegriffen und malträtiert. Der Vertreter der Studentenorganisation Rron Gjinovci, wurde eingeladen um an einer Sitzung des Rektorats teilzunehmen. Das Rektorat entschied gestern, dass zwar die Studentenbewegung „ Für Gleichheit“ an den Wahlen zum Studentenparlament am 6. Juni teilnehmen darf, gleichzeitig verfügte das Rektorat aber, dass 3 Studenten von der Liste gestrichen werden müssen. Bei den drei Studenten handelt es sich um fachlich sehr gute Studenten, aber sie wollten für die progressive SKV kandidieren was dem Direktorat nicht gefiel. Selbstverständlich folgte der Einladung zur Rektoratssitzung  nicht nur eine Person der SKV.  Den Studenten wurde offensichtlich eine Falle gestellt. Auf Befehl des Direktorats prügelten  ca. 50 Polizisten auf die Studenten und Studentinnen, vor und im Direktorat ein. Viele Studenten wurden gefesselt festgenommen.

Zur Stunde befinden sich immer noch zwei Studenten in Haft. Die SKV fordert u.a, eine Hochschule für alle ohne Studiengebühren. Die SKV will die Privatisierung von Bildungseinrichtungen in Kosova nicht hinnehmen. Die SKV klagt Rechte für die Studenten und Studentinnen ein. Der politischen Reaktion in Kosova gefallen solche Tendenzen nicht. Deshalb werden politisch und sozial eingestellte StudentInnen mit Polizeigewalt bekämpft. Die SKV wird  mit Gewalt und Druck konfrontiert. Diese Aktion des Direktorates wird aber nach hinten losgehen. In Prishtina gibt es eine lange Tradition von studentischem Widerstand. Oftmals waren es in der Vergangenheit die Studenten welche die Gesellschaft mobilisierten, um gegen Unterdrückung, Gewalt und Unrecht aufzustehen.

Bilder der Polizeigewalt unter  http://www.facebook.com/LevizjaStudentorePerBaraziStudimKritikeVeprim