Aktuelles aus Prishtinë (Pristina), Mitrovica, Prizren, Prizeren, Pejë, Pec - Historisches zu Kosova und UCK
04:27
28.04.2017

Heute wurde der Aktivist von VETËVENDOSJE Arbër Zaimi in Prishtina verhaftet. Er wurde von dem faschistoiden Regime festgenommen weil er albanischer Staatsbürger mit linksdemokratische Orientierung ist. Es gibt gegen den Verhafteten keinerlei gerichtliche Anklage. Die Verhaftung erfolgte aus rein politischen Gründen. Der verhaftete Arbër Zaimi ist hauptamtlicher Mitarbeiter im zentralen Büro

der „Bewegung für Selbstbestimmung“. Besonders unbeliebt machte er sich bei dem Regime in Kosova in unzähligen Fernseedebatten und vor allen Dingen mit seinem schriftlichen Beiträgen ,die die herrschende Möchtegernbourgeoisie entlarvten und darauf hinwiesen, wie stark sie sich einerseits dem serbischen Chauvinismus unterwerfen, um andererseits ihre Privilegien zu genießen. Arbër Zaimi ist ein unerschrockener Kämpfer für Selbstbestimmung und soziale Gleichheit. Unter dem Vorwand er sei albanischer Staatsbürger wurde er heute festgenommen. Die Festnahme charakterisiert das System erneut. Einerseits können serbische Chauvinisten und Faschisten sich in Kosova frei bewegen, auf der anderen Seite werden Albaner mit linksdemokratischer Orientierung nach Albanien abgeschoben. Das Regime in Kosova kennt keinerlei Rücksichtnahme mehr. Ehemalige Mitarbeiter von Milosevic, welche sich neuerlich serbischen Staatsmännern nennen, können und dürfen sich in Kosova frei bewegen. In wirtschaftlicher Hinsicht wird das Land zunehmend dem serbischen Merkantilismus ausgeliefert. Es gibt für serbische Waren keinerlei Kontrolle an den Grenzen. Das offizielle Handelsbilanzdefizit Kosovas gegenüber Serbien ist enorm hoch. Der Bruder von Ministerpräsident Isa Mustafa suchte die Tage um politisches Asyl in Deutschland nach. Journalisten die über diesen Vorgang berichten wurden von Ministerpräsident Isa Mustafa persönlich bedroht. Die politische Mafia in Kosova wird versuchen Arbër Zaimi nach Albanien zu deportieren. Das gleiche geschah vor einigen Tagen mit dem Verantwortlichen „für internationale Beziehungen“ im Büro von VV Bojken Abazi. Die herrschende Clique ist von Panik erfasst. Die Regierung verhaftet massiv oppositionelle Menschen und überstellt andere wegen ihrer albanischen Staatsbürgerschaft an die Republik Albanien. Der gesamte Vorgang hat mit Recht und Gesetz nicht das Geringste gemein. Am 26. März werden die Massen im Prishtina anlässlich einer Massendemonstrationen, der bonapartistisch faschistoiden Bande, die entsprechende Antwort erteilen. Zudem darf man darauf gespannt sein, wie die albanische Botschaft in Prishtina auf die Behandlung ihrer Staatsbürger in Kosova reagiert. Anbei noch ein Text von Arbër Zaimi in englischer Sprache zur Entwicklung auf dem gesamten Balkan. Der Text macht deutlich, um welch hervorragenden Analytiker es sich bei Arbër Zaimi handelt. Dokumentation Democracy and Autocracies in the “Western Balkans” Link http://www.criticatac.ro/lefteast/democracy-and-autocracies-in-the-western-balkans/

 Foto Arbër Zaimi

Arber Zaimi