Aktuelles aus Prishtinë (Pristina), Mitrovica, Prizren, Prizeren, Pejë, Pec - Historisches zu Kosova und UCK
21:49
13.12.2017

Brief der Redaktion Sehr geehrte Damen und Herren von der Mediengruppe welche den Kampf der Flüchtlinge in Regensburg unterstützt:“. Wir werden den Artikel von Herrn Zeka nicht von der Website nehmen. Der Artikel wurde vor Ort recherchiert. Jeder der mit den Flüchtlingen solidarisch ist, ist an einer friedlichen Lösung interessiert. In der Hitze des Gefechts wurde auch, die Äußerung eines Flüchtlings zitiert welche aber so getätigt wurde. Es geht darum das Bleiberecht für die Flüchtlinge

durchzusetzen. Eine öffentliche Polemik zwischen Menschen mit unterschiedlichem weltanschaulichen Hintergrund halten wir nicht für zielführend. Natürlich heißt der Weg indem die Pfarrei liegt Wiesmeierweg. Darauf herumzureiten ist schlicht lächerlich. Herr Brym wurde schon am Montag von einer privaten Sicherheitsfirma nicht auf das Gelände gelassen. Bereits am Montag wurde ein Albaner für knapp zwei Stunden von der Polizei festgenommen. Der Sprecher der Gruppe wurde ebenfalls am Montag nicht mehr auf das Gelände gelassen. Am vergangenen Dienstag übernahm Schritt für Schritt die Polizei die Kontrolle über den Zugang zur Pfarrei. Ab Mittwoch kam es zu massiver Polizeipräsenz rund um das Gebäude. Ihr Hinweis, dass „ viele Unterstützer „ Studierende und Erwerbstätige, und nur vereinzelt ein paar Jugendliche sind“ ist hilfreich. Diese Entwicklung begrüßen wir ausdrücklich. Auch wenn der Schluss ihres Artikels etwas arrogant ist drucken wir ihn ab: Sie schreiben: „ Für Ihre weitere Berichterstattung empfehlen wir Ihnen; auf twitter @_nodeportation_ zu folgen, wo aktuelle Informationen vom Infostand und von den Hungerstreikenden selbst aus erster Hand veröffentlicht werden. Das selbe gilt für die Facebook-Seite "Solidarität mit den kämpfenden Geflüchteten im Pfarrheim St. Emmeram in Regensburg „ Wir hoffen gemeinsam auf einen Erfolg der Flüchtlinge und gehen nicht davon aus, dass Sie einen faulen Kompromiss mit dem bürgerlich rassistischen Staat anstreben wie es speziell ein Vertreter der Caritas versuchte. Die Flüchtlinge werden alles im Kollektiv selbst entscheiden. Für die Redaktion von Kosova-Aktuell Genc Mustafa



Links http://www.kosova-aktuell.de/index.php?option=com_content&view=article&id=3236:eskalation-in-regensburg-albana-ademi-erklaert-ich-gehe-hier-nur-als-leiche&catid=9&Itemid=114