Aktuelles aus Prishtinë (Pristina), Mitrovica, Prizren, Prizeren, Pejë, Pec - Historisches zu Kosova und UCK
17:18
27.02.2017

Frasher Krasniqi – Unsere Verhaftung war eine politisch provokative Show

Dem Sender Klan Kosova gab der Sprecher der „ Bewegung für Selbstbestimmung“ VV Frasher Krasniqi ein politisch sehr aufschlussreiches Interview, zu seiner Verhaftung und der Verhaftung anderer Aktivisten in Kosova. Frasher Krasniqi befindet sich wie Andere im polizeilich überwachtem Hausarrest. Bekanntlich beschuldigte die Regierung in rein provokatorischer Absicht VV hinter dem Bombenangriff auf das Büro des „Präsidenten“ Thaci in Prishtina vom 4 August zu stehen. In faschistoider Manier

wird versucht in Kosova die linke Opposition zu kriminalisieren Krasniqi erklärte gegenüber dem Sender: „ Ich war am Tag der Verhaftung, am 30 August zu Hause. Ich und meine Freundinnen und Freunde wussten 3 bis 4 Stunden überhaupt nicht warum wir festgenommen wurden. Später wurde uns gesagt, dass uns der Staatsanwalt des Angriffs auf das Parlament beschuldigt.“ Der Staatsanwalt bezog sich auf ein Telefongespräch welches Krasniqi mit dem Vorsitzenden von VV Visar Yimeri, führte. In dem Gespräch kam das Wort „Angriff“ vor. In dem Gespräch ging es darum gegenüber den Medien, sich klar von der Attacke zu distanzieren, sowie Premier Mustafa zu kritisieren, welcher VV mit der Attacke in Verbindung brachte. Adea Batuse deshalb verhaftet, weil sie auf der Mutter Teresa Straße sich ein Handy kaufte und ihre neue Nummer per SMS mitteilte. Zum Angriff auf das Büro des Präsidenten sagte Krasniqi: „ Ich war in der Nacht des Angriffes bei meinen Eltern zu Gast.“ In der mündlichen Verhandlung legte der Staatsanwalt keinerlei Beweise gegen die Angeklagten vor. Dennoch werden sie aus provokatorischen Gründen weiter unter Hausarrest gestellt. Der Staatsanwalt will Beweise ermitteln. Das Ganze ist ein Hohn auf Rechtsstaatlichkeit und Demokratie. In Kosova werden zunehmend faschistoide Praktiken bei der Verfolgung der Opposition angewandt. Wohnungen werden ohne Begründung durchsucht .Büros von VV ebenfalls. Am 1. September wurden Stadträte von VV aus Prishtina ebenfalls vorläufig während eines friedlichen Protestes festgenommen. Die Regierung der Millionäre verliert immer mehr Einfluss im Volk. Dennoch ist sie nicht zum Rücktritt oder gar zu Neuwahlen bereit. Sie versucht sich mit faschistoiden Methoden an der Macht zu halten.

 

Quelle http://klankosova.tv/krasniqi-policia-e-kosoves-na-arrestoi-per-te-bere-show-medial/

 
krasniqi
18:00, 6 Shtator 2016
Teilen