Aktuelles aus Prishtinë (Pristina), Mitrovica, Prizren, Prizeren, Pejë, Pec - Historisches zu Kosova und UCK
11:01
24.07.2017

Nach der Aufhebung der Autonomie Kosovas verabschiedete das serbische Parlament unter Führung der Milosevic-Regierung eine Reihe von Gesetzen, die nicht nur die Unterdrückung der Albaner im ehemaligen Jugoslawien beinhalteten, sondern den Albanern jegliche Freiheiten und politischen Grundrechte entzogen. Die nationalistische großserbische Politik setzte auf wirtschaftliche Ausbeutung, auf Enteignungen sowie der Aneignung von öffentlichem Gelände in Kosova. Im Jahr 1991 wurde

auf dem öffentlichen Gelände der Universität mit dem Bau einer „ serbisch orthodoxen Kirche“ begonnen. Diese Maßnahme war Ausdruck der serbischen Kolonialpolitik und hatte nichts mit der „ Freiheit des religiösen Bekenntnisses zu tun. Die Baumaßnahme erfolgte ohne Genehmigung und sollte symbolisieren, dass an der Universität nur noch serbisch nach dem serbischen Lehrplan unterrichtet wird. Die Baumaßnahme war eine faschistisch kolonialistische Provokation. Der Bau stellt kein kulturelles Objekt und keine schützenswerte religiöse Kulturstätte dar. Gegenwärtig versucht die Regierung Kosovas im Bund mit dem serbischen Klerus und der Mitregierungspartei „ Liste Serbska“ den Betonklotz zu reaktivieren. Dagegen gibt es selbstverständlich Widerstand. Gestern wurden Studenten und Studentinnen von der Polizei angegriffen und geschlagen weil sie gegen die Reaktivierung des Baues protestierten. „Präsident“ Thaci hat auf Facebook die Aktion der Polizei ausdrücklich für ihre Aktion gelobt und sich für die „Freiheit der Religionen“ ausgesprochen. Darum geht es allerdings nicht. Der serbisch orthodoxe Klerus will sich auf dem 1991 geraubten öffentlichen Grund auf dem Gelände der Universität wieder breit machen. Die Regierung der Millionäre genehmigt dies. Nicht weil sie sich wirklich für Kultur und Religion interessieren, sondern weil sie wegen ihrer „Korruption“ nicht nur durch den serbischen Staat erpressbar sind. Der Polizeieinsatz gestern war ein brutaler Akt im Geist des serbischen Chauvinismus.

Bild vom Polizeieinsatz Text von VV

Policia arreston studentë të UP vetëm pse vendosën një pano te kisha e Millosheviqit

img_8921

 

 
 
Asnjë intervenim nuk ndërmorri kjo polici disa ditë më herët, kur zyrtarë të manastirit të Graçanicës, jashtëligjshëm u futën në këtë objekt dhe filluan punimet për rinocimin e tij.
 
Lëvizja VETËVENDOSJE!  e dënon ashpër intervenimin e dhunshëm të Policisë së Kosovës ndaj studentëve të Universitetit të Prishtinës të cilët thjeshtë vendosën një pano prej letre para kësaj kishe. Ky objekt, i ndërtuar gjatë regjimit të Millosheviqit, simbolizon planet e tij për spastrimin etnik të shqiptarëve në Kosovë dhe uzurpon hapësirën e Universitetit të Prishtinës.
 
Është shqetësuese dhe e papranueshme që Policia të vazhdojë shërbimin me aq përkushtim ndaj klanit Pronto e për interesat e Serbisë. E në anën tjetër të jetë aq shtypëse e brutale ndaj kujtdo që ngrit zërin e angazhohet për interesin e shtetit dhe kombit tonë.
 
Bëjmë thirrje për lirim të mënjehershëm të studentëve të arrestuar dhe ftojmë Policinë që të mos vazhdojë me këto veprime që po kontribuojnë që Kosova të shndërrohet në shtet autoritar në shërbim të Serbisë.