Aktuelles aus Prishtinë (Pristina), Mitrovica, Prizren, Prizeren, Pejë, Pec - Historisches zu Kosova und UCK
13:12
20.09.2017

Das Zeitungsportal ‘Gazeta Infopress’ publizierte im Januar 2017 einen faschistisch – sexistischen Artikel gegen Albin Kurti , den populärsten Politiker der Bewegung für Selbstbestimmung VV . Der faschistoide Artikel richtet sich besonders gegen die Ehefrau, von Kurti ,die gebürtige Norwegerin Rita Knudsen. Zwischen 2006 und 2009 gehörte das Blatt dem jetzigen stellvertretenden Kulturminister Rexhep Hoti ( PDK). Wem die Zeitung momentan gehört ist

unklar. Es handelt sich aber auf alle Fälle um ein faschistoides Propagandablatt der Regierung. Gegen Kurti und seine Frau wird auf unterstem Niveau gehetzt und verleumdet. Das Blatt stellt folgende wüste Spekulationen an. Angeblich weißt laut diesem Schmierblatt der „ Name Kurti auf seine kurdische Abstammung hin, „ was die terroristischen Akte erklärt“. Worin die terroristischen Akte bestehen verschweigt das Blatt. Es wird nur behauptet: „Kurti ist in Wahrheit Kurde“ . Der Autor „ Mulaj“, verweist auf die Ähnlichkeit des Namens. Dieser Unfug wird publiziert. Anschließend wird das Verbot von VV gefordert. Den faschistischen Artikel hat kein Erdogan Jünger in der Türkei gegen den gerechtfertigten Widerstand des kurdischen Volkes geschrieben, sondern ein anonymer albanischer Chauvinist. Der albanische „graue Regierungswolf“ setzt stellt nur die Behauptung auf ,“Kurti ist Kurde und von daher Terrorist“. Nebenbei werden die linksdemokratische Aktivisten von VV polizeilich verfolgt oder gar wie im Fall Astrit Dehari geschehen aus politischen Gründen im Gefängnis ermordet. Der türkische Diktator „ Sultan“ Erdogan scheint ein Vorbild der kosovarischen Elite zu sein. In der Tat, türkische Firmen oftmals aus dem Dunstkreis der Familie Erdogan haben viel in Kosova aufgekauft. Aber zurück zum faschistischen Schmierblatt Gazeta Infopress’ . Kurti soll auch noch Spion sein. Der „ Beweis“ ist die Ehe von Albin Kurti mit Rita Knudsen.

 

 

Sexismus pur

 

Der Autor des Hetzartikels lässt sich mit sexistischen Sprüchen, die wir hier nicht wiedergeben wollen über die Ehefrau von Albin Kurti aus. Der Schmierfink welcher sich Journalist nennt meint „ es war keine Liebesheirat“. Rita Knudsen und "Albin hätten nach dem provokanten Bettschnüffler „aus ideologischen, politischen, Spionage und Terrorismusgründen geheiratet“. Angeblich weiß der Autor, dass „ sich die Beiden nicht lieben“. Woher, das bleibt das Geheimnis dieses Provokateurs. Tatsache ist, dass die Hetzte gegen VV, die unterste Schublade aufgemacht hat. Gestern hat der stellvertretende Minister für Kommunales- ebenfalls PDK- VV als „bolschewistische Terroristen“ bezeichnet. Im Jahr 2015 bezweifelte Gazeta Infopress’ den „ Patriotismus von Albin Kurti“- weil er eine Norwegerin heiratete . Der jetzige Artikel ist die Fortsetzung der faschistischen Propaganda. Die Nachtigall hört man nicht nur trapsen. In Kosova wird ein faschistoides Regime installiert. Alles was links und demokratisch ist wird verleumdet geschlagen und im Bedarfsfall sogar ermordet. Die EU Rechtsstaatsmission EULEX sieht zu. Sie ist mit der Regierungsbande in Kosova verbunden.

 

Quelle http://www.insajderi.com/portali-afert-zvministrin-e-pdk-se-publikon-fyerje-ndaj-gruas-se-albin-kurtit/