Aktuelles aus Prishtinë (Pristina), Mitrovica, Prizren, Prizeren, Pejë, Pec - Historisches zu Kosova und UCK
10:35
25.04.2018

Von L.H. Gestern fand in Prishtina ein massiver Protest der Energiearbeiter vor allem aus der KEK (Zentraler Energieproduzent) statt. Aufgerufen hatte die neue Gewerkschaft „ Sindikata e Re Korporata Energjetike e Kosovës ( Neue Energiearbeitergewerkschaft) Gefordert wurde von mehreren tausend Menschen eine Erhöhung des Lohnes für alle um 100€.  

Seit Oktober 2017 ist Dr.Sadri Ramabaja„ ohne jeglichen Beweis in Haft-„. Bei dem Angeklagten handelt es sich um einen Buchautor, Dozenten, sowie um ein Mitglied der Bewegung für Selbstbestimmung“ VV. Im März vergangenen Jahres fand ein Attentat auf Azem Vllasi in Prishtina statt. Die Staatsanwaltschaft argumentiert, dass zwei Tage vor den Schüssen

Seit gestern gibt es in Kosovas Hauptstadt- Prishtina- ein dreitägiges Fahrverbot für Automobile. Die Luft wird langsam besser. Die Gesichtsmasken verschwinden aus dem Stadtbild Am Mittwoch haben Hunderte Menschen gegen die extreme Luftverschmutzung protestiert. Auf Transparenten und in Sprechchören forderten Demonstranten mit weißen Gesichtsmasken: 

Von Jutta Schulz Iranische Marxisten und Marxistinnen besetzen die Bühne der Rosa Luxemburg Konferenz der Jungen Welt am 13. Januar in Berlin. Im Internet publizierte ein Teilnehmer an der Konferenz: „Sie fordern Solidarität mit der Bewegung im Iran und kritisieren den Teil der deutschen Linken, der seine Solidarität verweigert. Sie sagen: "das Prinzip der Feind meines Feindes 

Von A.A. aus Mitrovica Die Presse in Deutschland ist voll mit Meldungen über den gestern stattgefundenen Mord an dem serbisch kosovarischen Politiker Oliver Ivanovic in Nord Mitrovica. Die Mörder kamen mit dem Auto, eröffneten blitzschnell das Feuer und entfernten sich schnell vom Tatort. Oliver Ivanovic wurde vor der Parteizentrale seiner Organisation erschossen. Das Gebiet steht

Der Premierminister Kosovas -Ramush Haradinaj- hat nach dreimonatiger Regierungszeit als erste Amtshandlung sich sein Gehalt verdoppelt. Dies rechtfertigte Haradinaj mit folgenden Worten: “Ich muss auf der Höhe meiner Verantwortung sein. Ich muss eine Krawatte haben, ich kann nicht egal wie herumlaufen, ich muss ein Hemd haben." Diese Worte sorgten für völlig 

Von Deniz Faber Der Schreiber dieses Artikels ist Österreicher mit viel Bezug zu Kosova. Meine Frau stammt aus Peja in Kosova. Sie ist eine ziemlich große Sympathisantin der „ Bewegung für Selbstbestimmung“ VV. Ich selber würde mich als politisch links stehend verorten. Einige meinen ich wäre ultralinks und trotzkistisch. Momentan stellt sich die Frage: „ Wie geht es weiter mit