Aktuelles aus Prishtinë (Pristina), Mitrovica, Prizren, Prizeren, Pejë, Pec - Historisches zu Kosova und UCK
12:13
21.10.2017

In diesem wie auch in den letzten Jahren fuhren Mitglieder von DIE LINKE, dem Kritischen Frieden Leipzig, dem Verein “Verantwortung für Flüchtlinge e.V” und der Initiative “Leipzig Korrektiv” in die bosnische Kleinstadt Srebrenica. Dort ereignete sich vor genau 20 Jahren am 11. Juli 1995 während des Bosnienkrieges der größte Genozid in Europa seit dem Zweiten Weltkrieg. Über 8.000 bosnische

Der Deggendorfer Landrat Christian Bernreiter (CSU), der auch Präsident des Bayerischen Landkreistages ist, erklärte in einem Interview mit dem Bayerischen Rundfunk im Februar 2015: "Wir sind nicht das Sozialamt vom Balkan. Da ist die Politik gefordert, sehr schnell zu handeln. Die Menschen erwarten das zu Recht. Ich habe große Sorge, dass sonst die Stimmung kippt." Anlass seiner "Sorge"

Liebe Leser und Leserinnen von Kosova- Aktuell. Kosova- Aktuell ist das am meist gelesene Informationsorgan zu Kosova in deutscher Sprache. Dies ist so weil alle unsere Redakteure sich täglich mit den Ereignissen in Kosova befassen. Artikel werden übersetzt und stets neue Beiträge seit Jahren beinahe täglich ins Netz gestellt . Grundsätzlich arbeiten alle Redakteure ehrenamtlich. Dennoch sind wir

Die Redaktion von Kosova-Aktuell ist tief betroffen über das neuerliche Massensterben im Mittelmeer. Aber Betroffenheit alleine reicht nicht. Die EU ist im wesentlichen durch ihr abschreckendes Grenzregime verantwortlich für das Massensterben im Mittelmeer. Wir fordern sofortige Massenproteste gegen das "EU- Schengen". Eine Rettungsflotte gehört ins Mittelmeer. Der Visumzwang muss abgeschafft werden. Grenzen

Die Massenflucht aus Kosova/o ist gegenwärtig in aller Munde. Rechte und konservative Politiker bemühen sich von der Fluchtursachen abzulenken. Statt vom Massenelend in Kosova/o zu reden oder gar deren Ursachen zu analysieren, bemüht man sich die Emigranten rassistisch zu beschimpfen und auszugrenzen. Diese Politik gilt es entschieden abzulehnen. Es ist an der Zeit zu bilanzieren, dass die

Liebe Leser und Leserinnen vom 3. Mai bis 11. befinden sich die meisten Redakteure im Osterurlaub. Aus diesem Grund bleibt die Küche, spricht die aktuelle Berichterstattung weit gehend kalt. Ab 11. Mai wird die Redaktion ihre Arbeit wieder vollständig aufnehmen. Um noch besser zu werden und unsere Berichterstattung zu erweitern benötigen wir jedoch weiterhin eure

Liebe Freunde und Freundinnen,kürzlich fand in München eine Veranstaltung zu den Ursachen der nach wie vor anhaltenden Massenflucht aus Kosova statt. Anbei ein kurzer Veranstaltungsbericht. Wir können uns vorstellen, die Veranstaltung auch bei anderen Gruppen, Parteien und Initiativen, zu wiederholen. Es gibt momentan in Deutschland so gut wie keine Veranstaltungen zu diesem Thema. Außerdem ist Herr