Aktuelles aus Prishtinë (Pristina), Mitrovica, Prizren, Prizeren, Pejë, Pec - Historisches zu Kosova und UCK
23:37
28.03.2017
Stavros betreibt einen kleinen Laden in einer mehr als ruhigen Straße von Athen. Das heißt eigentlich besteht seine Tätigkeit daraus, morgens einen Tisch mit vier Stühlen vor den Laden zustellen, um zusammen mit seinen drei Freunden dem Tag beim Verstreichen zuzusehen. Mit gespieltem Interesse nehmen sie das emsige Treiben der Chinesen zur Kenntnis, die auf der gegenüberliegenden Straßenseite einen kleinen Laden umbauen oder empören

Samstag, 26. Juni Gegen 5000 Personen haben in Bern friedlich gegen Ausgrenzung und Rassismus demonstriert. Sie forderten eine offenere und solidarischere Schweiz, die nicht unter dem Vorwand der Missbrauchsbekämpfung Grundrechte ausheblen© reuters Die Demonstranten wehren sich dagegen, dass Ausgrenzung in der Schweiz salonfähig geworden ist.

Vollbild anzeigenWir spiegeln zum Thema Multikulturalismus einen Artikel von Marianne Kreutzer. Der sogenannte Multikulturalismus ist die zentrale Botschaft der modernen Kolonialisten in Kosova. Vor den Artikel wollen wir noch ein Zitat von Friedrich Engels stellen. Engels schrieb: „Wenn eine fremde Macht ein Volk ermahnt,die eigene Nationalität zu vergessen,so ist das kein Ausfluß von Internationalismus, sondern dient nur dem Zweck, die Fremdherrschaft zu verewigen."

Rotenburg/Wümme (epd). Das Schicksal abgeschobener Flüchtlinge steht im Mittelpunkt einer Ausstellung im Rathaus von Rotenburg bei Bremen, die der ökumenische Arbeitskreis Asyl in der Stadt initiiert hat. Die Dokumentation unter dem Titel "Ohne Heimat" ist nach Angaben der Organisatoren ab Montag zu sehen. Sie zeigt vor

Die Stadt Prizren ist wunderschön. Kommt doch im Urlaub hier vorbei. Ignoriert aber Bitte die vielen deutschen Soldaten. Schaut euch um hier und tretet mit den Menschen in Kontakt. Auch in Prizren gibt es ein Büro der LPV Bewegung für Selbstbestimmung. Schaut euch auch das Haus der Liga von Prizren an. Die Liga wurde dort im Jahr 

Gerade in Deutschland ist es Mode, die organisierte Kriminalität in Kosovo zu vermuten. Die organisierte Kriminalität ist jedoch nichts anderes als der pervertierte Wurmfortsatz des legalen Kapitalismus. Jede Diebes und Mordbande versucht ihre Beute „legal“ zu reinvestieren. Die Chefs der kriminellen Banden haben über den Umweg der Krimnalität

Vollbild anzeigenAnfang Mai dieses Jahres erschien auf „ Kosova-Sot Online ein fiktives Gespräch zwischen Avni Rudaku und Avni Jashari zur Frage, Revolution oder Reform in Kosova. Wir dokumentieren das sehr reale fiktive Gespräch in Auszügen

Dokumentation Teil 2

Avni Rudaku: Zu glauben, dass die Revolution keine Hindernisse kennt, ist nicht richtig. Also