Aktuelles aus Prishtinë (Pristina), Mitrovica, Prizren, Prizeren, Pejë, Pec - Historisches zu Kosova und UCK
11:52
19.01.2017

35 Jahre nach den Morden an Jusuf Gërvalla, Bardhosh Gërvalla und Kadri Zeka in Untergruppenbach

Am 17. Januar 1982 wurden Jusuf Gërvalla Bardhosh Gërvalla und Kadri Zeka in Untergruppenbach bei Heilbronn vom jugoslawischen Geheimdienst UDBA ermordet. Die drei genannten waren der Führungskern der damaligen Widerstandsbewegung gegen den serbischen Chauvinismus in Kosova. Die drei linken Antifaschisten wurden Nachts im Auto von gedungenen staatlichen Mördern erschossen. Aus diesem Anlass fand gestern ein wissenschaftliches

Teilen

Weiterlesen...

Vor 74 Jahre auf der Konferenz von Bujan - Kosova wurde das Recht auf Selbstbestimmung versprochen

Vom 31. Dezember, 1943 bis zum am 2. Januar 1944 fand die historische Konferenz von Bujan in Kosova statt.  Auf ihr trafen sich die Vertreter des antifaschistischen Widerstandes. Die Konferenz versprach den Albanern und Albanerinnen das Recht auf Selbstbestimmung. Der Zusammenschluss Kosovas mit Albanien wurde ausdrücklich als unumstößliches Recht festgehalten. Das Treffen konkretisierte die Entscheidungen der Zweiten Tagung der AVNOJ in

Teilen

Weiterlesen...

Gewaltakte gegen Frauen - 5000 Frauenkleider im Fußballstadion in Prishtina

 Am 12. Juni waren im Fußballstadion von Prishtina 5000 Frauenkleider nacheinander aufgehängt. Die albanische Aktionskünstlerin Alketa Xhafa Mripa, führte diese beeindruckende Aktion durch. Während des Krieges in Kosova wurden zwischen 20 und 50.000 Frauen vergewaltigt. Dieses Thema wird bis heute weit gehend tabuisiert. Die Frauen wurden dadurch zur doppelten Opfern gemacht. Zuerst

Teilen

Weiterlesen...

Behgjet Pacolli hat jegliches Renommee verloren

Bild in Originalgröße anzeigen

 

 

Behgjet Pacolli ist der reichste Kosova – Albaner. Der Multimillionär dessen Hauptgeschäftssitz in

Teilen

Weiterlesen...

Ausstellung in der Schweiz- Wie Albaner selbstlos Juden retteten-

Dokumentation entnommen aus http://www.saiten.ch/wie-albaner-selbstlos-juden-retteten/ Redaktion Kosova-Aktuell. „Wenn Johanna Neumann von den Mohammedanern spricht, tut sie das mit leiser Achtung in der Stimme. Und sowohl der respektvolle Ausdruck als auch die Selbstverständlichkeit, mit der ihn die Jüdin benutzt, stehen in traurigem Widerspruch zum aktuellen, von Hass und Gewalt

Teilen

Weiterlesen...

Der Albaner Refik Veseli rettete einst eine jüdische Familie- Jetzt trägt eine Schule in Berlin seinen Namen

Die israelische Zeitung Haaretz berichtet: „ Schüler, Eltern und Lehrer eine Primarschule im Berliner Immigrantenviertel Kreuzberg haben, am vergangenen Sonntag einem Plan zugestimmt, ihrer Institution nach Refik Veseli zu benennen“ . Während der Zeit des Faschismus rettete die Familie Veseli in Tirana, die aus dem ehemaligen Jugoslawien stammende jüdische Familie Mandil. Refik

Teilen

Weiterlesen...

Kosova - Zum Tod von Arbenor Dehari

Es ist unfassbar mein Freund Arbenor Dehari ist diese Woche in Prishtina gestorben. Ich weine bin traurig und wütend. Die Natur ist grausam. Mit nur 28 Jahren verstarb der Aktivist der „ Bewegung für Selbstbestimmung“ (( VV) Arbenor Dehari. Arbenor war nicht nur ein enger Freund, er

Teilen

Weiterlesen...

Unterkategorien