Aktuelles aus Prishtinë (Pristina), Mitrovica, Prizren, Prizeren, Pejë, Pec - Historisches zu Kosova und UCK
16:57
30.04.2017

Der Wahlkampagne der Bewegung für Selbstbestimmung (Lëvizja Vetëvendosje!, kurz VV) in Ferizaj haben sich fünf Mitglieder der Alternativen Liste des Kantons Schaffhausen aus der Schweiz angeschlossen. Die Schweizer, die Vetëvendosje in dieser Gemeinde unterstützen, verteilten im Zentrum von Ferizaj Flyers das Programm des Kandidaten der VV für Ferizaj,

 Der Polizeikommandeur im nördlichen Kosova heißt Nenad Djuric . Zunehmend tauchen Vorwürfe auf, dass Nenad Djuric, an der Ermordung der Familie Jashari in Prekaz im März 1998 beteiligt war. Damals wurde nicht nur der legendäre Kommandeur Adem Jashari, getötet, sondern mit ihm fast seine komplette Familie. Darunter Frauen, Kinder und ältere

Im Jahr 1999 schrieb der deutsche linksstehende Autor A. Holberg einen sehr faktenreichen Artikel zur Lage und zur Geschichte Kosovas. A. Holberg war damals einer der wenigen linksstehenden Autoren in Deutschland, die eine korrekte Haltung zu Kosova hatten. Die meisten sogenannten „ Linken“ speziell aus der Redaktion der „ Jungen Welt“ leisteten sich Argumente wie

Kosova ist das ärmste Land in Europa. Viel wird über die ethnische Teilung der Stadt Mitrovica im Norden Kosovas gesprochen. Viel zu kurz kommt jedoch die Betrachtung der Armut besonders bei Albanern im Norden Kosovas, die nicht nur nationalistischer Diskriminierung durch die serbischen Parallelstrukturen ausgesetzt sind. Generell ist die Zahl der Armen in Mitrovica sehr hoch. Die Familie Citaku hat sechs Kinder die allesamt krank sind. Es gibt für die

Aus Wikipedia -Der Londoner Vertrag wurde am 30. Mai 1913 geschlossen und beendete den Ersten Balkankrieg. Vertragsschließende Staaten waren einerseits die im Balkanbund zusammengeschlossenen – Serbien, Griechenland, Bulgarien und Montenegro – andererseits deren Kriegsgegner, das Osmanische Reich auf der anderen Seite. Vermittelt wurde der

Bild in Originalgröße anzeigenGestern fand in einem eleganten Hotel in Prishtina eine Veranstaltung der " Kosovarischen Initative für Demokratie" ( KDI)  statt. Thema der Veranstaltung war der neoliberale Privatisierungsprozess in Kosova. Der Einladung folgte kein Vertreter der kosovarischen Regierung. Vertreter der Initative KDI prangerten

Unter dem Pseudonym Hans Ragnitz hat ein ehemaliger Bundeswehrsoldat ein Buch über seine Erlebnisse in Kosova ("Soldatenmann - Als Militärpolizist im Kosovo") publiziert. Das Buch enthüllt einen ungeheueren Skandal. Rangnitz schreibt: „. Im Mittelpunkt steht der, erste "Einsatz deutscher Soldaten in einer Kriegsgefangeneneinrichtung unter scharfen Bedingungen" . Der Autor beschreibt, dass Bundeswehrsoldaten in Dubrava 2 Wochen lang im Jahr 2001

Subcategories