Aktuelles aus Prishtinë (Pristina), Mitrovica, Prizren, Prizeren, Pejë, Pec - Historisches zu Kosova und UCK
11:24
23.03.2017

Der politisch links stehende Fehmi Lladrovci, gab als erster UCK Kommandant dem britischenFernsehsender BBC im Jahr 1996 ein Interview. In dem Gespräch erklärte der 1998 gefallene Kommandant: „ Europa ist eine alte Hure“. Diese zugegebenermaßen etwas drastische Formulierung erfuhr gestern wieder eine deutliche Bestätigung. Gestern wurde der serbische Kriegsverbrecher 

Das Unternehmen KEDS zentraler Stromverteiler in Kosova wurde im Jahr 2012 für einen Apfel und ein EI privatisiert. An der Firma Limak-Calik  sind Familienangehörige und enge Freunde des türkischen Präsidenten  Erdogan beteiligt. Seit der Privatisierung stiegen die Strompreise bis jetzt, um rund 50%. Immer mehr Menschen sind Aufgrund der Massenarmut nicht mehr im Stande die Preise für den Strom zu bezahlen. Aufsehen erregte vor wenigen Tagen, die Pfändung der letzten Kuh der

Heute findet neuerlich eine Massendemonstration in Prishtina gegen die ethnische Teilung des Landes für Demokratie und soziale Gleichheit statt. Um 14 Uhr treffen sich die Massen am Skanderbegplatz. Die Demonstration richtet sich gegen eine verfassungsrechtlich illegale tendenziell faschistische Regierung. Attackiert wird das Abkommen mit Serbien welches im August 2015 in Brüssel unter „ Vermittlung“ der EU abgeschlossen wurde. Das Abkommen spaltet Kosova nach dem Vorbild Bosniens

Heute wurde der Aktivist von VETËVENDOSJE Arbër Zaimi in Prishtina verhaftet. Er wurde von dem faschistoiden Regime festgenommen weil er albanischer Staatsbürger mit linksdemokratische Orientierung ist. Es gibt gegen den Verhafteten keinerlei gerichtliche Anklage. Die Verhaftung erfolgte aus rein politischen Gründen. Der verhaftete Arbër Zaimi ist hauptamtlicher Mitarbeiter im zentralen Büro

 Der Bruder des kosovarischen Ministerpräsidenten Mustafa, Ragip Mustafa, beantragte in Deutschland und Frankreich Asyl. Die Aufregung in Kosova ist groß. Das Asylbegehren von  Ragip Mustafa, publizierte der Journalist Vehbi Kajtazi. Unmittelbar nachdem die Nachricht in Kosova sich verbreitete telefonierte der Primer mit dem Journalisten mehrmals. Der Herr Ministerpräsident  drohte dem Journalisten „bestimmte Folgen“ an. Trotz der Drohungen ließ sich  Vehbi Kajtazi nicht

Die Verhaftungswelle gegen politisch oppositionelle Kräfte in Kosova wird seitens der Regierung permanent fortgesetzt. Vorgestern verhaftete die Polizei den Aktivisten von VETËVENDOSJE (Bewegung für Selbstbestimmung) Egzon Azemi, in Prizren. Gestern wurde mitten in Prishtina, Kushtrim Avdimetaj, ebenfalls von Polizeikräften festgenommen. Offensichtlich befindet sich die Regierung in heller

Brüssel als Geisel von Belgrad-Szenarien- Die Lage in Kosova ist seit längerem, besonderes seit 25 August 2015, als Kosova  von Brüssel gezwungen wurde, die sogenannte Brüssel- Abmachung zu  unterzeichne,  instabil. Nun sind Deutschland und die EU gefordert, um die Erstellung der neuen Republika Srpska auf dem gesamten Gebient des Kosova zu stoppen, damit die Republik Kosova nicht als  gescheiterter Staat kollabiert. Von Sadri RAMABAJA, Dozent bei UNI  ILIRIA, Prishtinë