Aktuelles aus Prishtinë (Pristina), Mitrovica, Prizren, Prizeren, Pejë, Pec - Historisches zu Kosova und UCK
15:05
23.07.2017

Brief der Redaktion Sehr geehrte Damen und Herren von der Mediengruppe welche den Kampf der Flüchtlinge in Regensburg unterstützt:“. Wir werden den Artikel von Herrn Zeka nicht von der Website nehmen. Der Artikel wurde vor Ort recherchiert. Jeder der mit den Flüchtlingen solidarisch ist, ist an einer friedlichen Lösung interessiert. In der Hitze des Gefechts wurde auch, die Äußerung eines Flüchtlings zitiert welche aber so getätigt wurde. Es geht darum das Bleiberecht für die Flüchtlinge

In der Türkei gab es gestern einen Militärputsch gegen die Regierung des Autokraten Erdorgan. Der Putsch eines Teils des Militärs ist gescheitert. Nachts gab es nach amtlichen Angaben 194 Tote. Heute Morgen wurden hunderte von Offizieren verhaftet. Es bekämpften sich zwei Seiten einer reaktionären Medaille. In der Tat, die Menschenrechtsverletzungen, der massive Abbau der demokratischen Rechte wird weitergehen. Ebenso der massive Kriegseinsatz des Militärs in den kurdischen Gebieten

In den angeblich sicheren Herkunftsstaat Kosova schickte die Regierung von Oberbayern eine lesbische Frau zurück. Dort droht ihr Armut und TOD. In einer Erklärung auf http://www.queer.de/detail.php?article_id=26383 ist zu lesen: "Die Abschiebung einer 23-jährigen lesbischen Frau aus Bayern in den Kosovo, die am Donnerstag durchgeführt wurde, hat Empörung ausgelöst. Rita Braaz von der Münchner Lesbenberatung LeTRa erklärte, sie sei "fassungslos". "Die Abschiebung stellt eine massive

  Bild in Originalgröße anzeigen

Der größte Boxer aller Zeiten ist gestorben. Ali war nicht nur ein genialer Boxer mit fliegenden Fäusten und

Trotz ihrer geringen Zahl wünschen sich die Mitglieder der „Jüdischen Gemeinde“ eine Synagoge in Prishtina. Dies erklärte Rushdie Shkodra, ein jüdisches Gemeindemitglied am vergangenen Samstag gegenüber einer TV Station in Prishtina, der Hauptstadt Kosovas. In dieser Angelegenheit wandte sich die „Jüdische Gemeinde an die Stadtverwaltung in Prishtina. Die „Jüdische Gemeinde Kosovas“ hat dazu einen konkreten Vorschlag gemacht. Rushdie Shkodra sagte: „Das Objekt im Zentrum

Am vergangenen Freitag wurde in der Waldkraiburger Hubertusstuben angeregt zu dem Thema„Fluchtursachen aus Kosova-Albanien und Montenegro diskutiert. Bei der Veranstaltung referierte der vielen älteren Waldraiburgern sicherlich noch gut bekannte Geschichtsdozent, Buchautor und Betreiber des Online-Portal „Kosova-Aktuell“ Max Brym vor zahlreichen interessierten BürgerInnen aus

Die Zeitung Kosova-Aktuell ist ein linksplurales Organ, kein Parteiorgan. Der Herausgeber von Kosova-Aktuell -Max Brym- hat gegenwärtig viele Einladungen aus ganz Deutschland zu Veranstaltungen von verschiedenen Organisationen und Bildungseinrichtungen erhalten. Max Brym hat die Einladungen angenommen und steht für weitere Veranstaltungen zur Verfügung. Im Mittelpunkt der Veranstaltungen