Aktuelles aus Prishtinë (Pristina), Mitrovica, Prizren, Prizeren, Pejë, Pec - Historisches zu Kosova und UCK
15:05
23.07.2017

Vor zwei Tagen ereignete sich eine Tragödie in der Altstadt von Prizren. Prizren besitzt eine sehr alte Geschichte und eine hinreißende Architektur. Viele alte Häuser sind jedoch baufällig und bedürfen seit Jahren dringlicher Reparaturarbeiten. Am 6. Juni wurde ein drei Jahre altes Mädchen von herunterstürzenden Bauteilen im Stadtkern getötet und zwei weitere Kinder verletzt. Bis dato übernimmt kein Organ und keine Person hierfür die Verantwortung. Die Bürger sind jedoch schockiert über die

Das Zentrum von VETËVENDOSJE! ( Bewegung für Selbstbestimmung) in Decani hat die Entscheidung des Verfassungsgerichtes, dem orthodoxen Kloster in Decan öffentliches Eigentum und das Eigentum von Bauern zuzugestehen scharf abgelehnt. Das Kloster als ehemaliger Stützpunkt faschistischer Tschetnik Banden verfügt bereits über 2000 ha Grundbesitz. Unter der Herrschaft der UNMIK wurde die Kirche in Kosova wieder zum Großgrundbesitzer. Die demokratische

 Gestern führte die Polizei Kosovas eine große Aktion, gegen eine kriminelle Bande – geleitet vom hohen PDK Parlamentsmitglied Azem Syla- durch. 350 Polizisten untersuchten auf Anordnung der EULEX 42 Büros und Wohnungen. Bei der Aktion wurden 6 Personen festgenommen. In der Presseerklärung teilte das Untersuchungsgericht folgendes mit:“ In Zusammenarbeit mit der EULEX führte die Polizei Kosovas eine große

 Bild in Originalgröße anzeigen  Würdevoll sollte heute in einer Zeremonie Hashim Thaci,  am Skanderbegplatz in Prishtina in sein Amt eingeführt werden.. Der Platz war voller „ Würdenträger“. Neben der örtlichen korrupten politischen Kaste fanden sich auch verschiedene Botschafter ein. Aber aus der Feier wurde trotz diverser Sicherheitsmaßnahmen und massiver Polizeipräsenz nichts. Antifaschisten  Aktivisten der „Bewegung für Selbstbestimmung“ VV attackierten die kriminellen „ Festteilnehmer“ mit Tränengas. Die meisten

 Bild in Originalgröße anzeigen  Seit dem  21 Juli 2015 führen die Söhne von Kosovas Ministerpräsident Mustafa- Besnik und Arben Mustafa -scheinbar legal Autoteile aus Serbien nach Kosova ein. Der Partner ist die Firma Delta Motors aus  Beograd. Die  Firma gehört dem berüchtigten serbischen Nationalisten und Mafioso  Mirosllav Mishkoviq. In den neunziger Jahren des vergangenen Jahrhunderts war dieser Mishkoviq stellvertretender Ministerpräsident unter dem Mörder Milosevic. Zu dieser Zeit war der -- Foto Isa Mustafa-

Die Internationale Organisation für Menschenrechte, Amnesty International, hat in einem  offiziellen Brief an die  Institutionen Kosovas  den Polizeieinsatz gegen das Büro von  Vetevendosje  ( Bewegung für Selbstbestimmung VV) kritisch hinterfragt. Nach der Untersuchung der Polizeiaktion am 28. November letzten Jahres kam Amnesty zu folgendem Schluss: " Die Intervention der Kosovo-Polizei anlässlich der Verhaftung von  Albin Kurti am  28. November wurde durch  übermäßige und

Die serbische Armee sowie Tschetnik Verbände führten zwischen 1998 und 1999 massive Vergewaltigungen als Teil der Kriegsführung in Kosova durch. Über 20.000 Frauen, Mädchen waren diesen perfiden Gewaltakten ausgesetzt. Dokumente bezeugen, dass es sich um instruierte und genehmigte Handlungen der serbischen Armee und Polizeikräfte handelte. Bis zum heutigen Tag wurde keiner dieser Verbrecher bestraft. Dies obwohl es umfangreiche Studien und Untersuchungen dazu gibt.