Aktuelles aus Prishtinë (Pristina), Mitrovica, Prizren, Prizeren, Pejë, Pec - Historisches zu Kosova und UCK
06:38
17.09.2019

Gestern hat sich das Parlament Kosovas nach dem Rücktritt von Ramush Haradinaj, vom Posten des Premierministers selbst aufgelöst. Innerhalb von 45 Tagen müssen jetzt Neuwahlen stattfinden. Die einzige Partei, die in ihrem Programm linkssozialdemokratische Forderungen aufstellt, ist die „Bewegung für Selbstbestimmung“ VV. Die Wahlen finden

Gestern hat sich das Parlament Kosovas nach dem Rücktritt von Ramush Haradinaj, vom Posten des Premierministers selbst aufgelöst. Innerhalb von 45 Tagen müssen jetzt Neuwahlen stattfinden. Die einzige Partei welche in ihrem Programm linkssozialdemokratische Forderungen aufstellt ist die „Bewegung für Selbstbestimmung“ VV. Die Wahlen finden

 Präsident“ Thaci hat in Kosova Neuwahlen zum Parlament am 8.September in Kosova ausgeschrieben. Vor einigen Tagen ist  Premierminister Haradinaj zurückgetreten. Offiziell trat er wegen seinem Termin beim „ Kosova Sondertribunal“ in Den Haag zurück. Die vorgezogenen Wahlen spiegeln die Krise des Regimes wieder. Der kapitalistische Privatisierungsprozess hat 80.000 Arbeitsplätze gekostet. Es existieren nur auf dem Papier Arbeiterrechte. Oftmals wird der Mindestlohn

 

In Dortmund geht es immer rund, wenn der BVB seine Fußballtickets für die kommende Saison verkauft. Es wird um die begehrten Tickets schon schnell gerauft. Menschen drängeln und rangeln, um die begehrten Karten zu bekommen. Ein Mitarbeiter der deutschen Botschaft in Prishtina erklärte in Dragodan gegenüber dem Autor dieser Zeilen: „Bei uns ist 

Von Max Brym Ein neues Buch unter dem Titel „ Kosovo-Geschichte und Gegenwart eines Parastaates“ ist im Verlag bahoe- books in Wien erschienen. Der Autor der linksstehende Politikwissenschaftler Thomas Schmidinger lehrt an der Universität Wien, sowie an verschiedenen Fachhochschulen inVorarlberg und Oberösterreich. Mit dem Buch zu Kosova ist

Von Deniz Faber Die Polizei Kosovas hat im Norden Kosovas mehrere Serben, Albaner und Bosnier festgenommen. Vorgeworfen wird den Verhafteten Korruption ( Polizisten) kriminelle Wirtsaftsaktionen, Geldwäsche usw. In Teilen der deutschen Presse wird von „ethnischen Säuberungen“ geschrieben. Diese Behauptungen sind absurd. Tatsache ist, dass aus Nord Mitrovica im Januar 2000 mehr als 11.000 Albaner und einige duzend Roma vertrieben wurden. Der kosovarische 

Von Deniz Faber Die Polizei Kosovas hat im Norden Kosovas mehrere Serben, Albaner und Bosnier festgenommen. Vorgeworfen wird den Verhafteten Korruption ( Polizisten) kriminelle Wirtsaftsaktionen, Geldwäsche usw. In Teilen der deutschen Presse wird von „ethnischen Säuberungen“ geschrieben. Diese Behauptungen sind absurd. Tatsache ist, dass aus Nord Mitrovica im Januar 2000 mehr als 11.000 Albaner und einige duzend Roma vertrieben wurden. Der kosovarische