Aktuelles aus Prishtinë (Pristina), Mitrovica, Prizren, Prizeren, Pejë, Pec - Historisches zu Kosova und UCK
13:14
23.03.2017

 

Von 1986 bis 1988 war Azem Vllasi Vorsitzender des sogenannten Bundes der Kommunisten in Kosova. Vorher war er jahrelang Vorsitzender des titoistischen Jugendverbandes der Partei in Kosova. Heute ist er Advokat in Prishtina, Regierungsberater und sehr vermögend. Kürzlich veröffentlichte er seine Memoiren im „Koha Verlag“. An diesen Memoiren gab es viel Kritik. Diese Kritik hat nichts mit Terrorismus oder individuellem Terror gemein, wie es Organe wie Insajderi nach dem Attentat auf Vllasi am Montag den 13 März zu suggerieren versuchen. Den Volksaufstand in Kosova im März und April 1981 wertet Vllasi in seinen

Gegen Azem Syla einem hochrangigen Vertreter und Parlamentsabgeordneten der Regierungspartei PDK, sowie gegen viele weitere Personen wurde Anklage wegen der illegalen Aneignung von Immobilien und Grundstücken erhoben. Die Bande hat sich, auch durch andere illegale schwarze Geschäfte, um mindestens 30 Millionen Euro bereichert. Eng arbeitete die Mafiabande dabei mit serbischen Kriminellen und serbischen Geheimdienstleuten

Das Unternehmen KEDS zentraler Stromverteiler in Kosova wurde im Jahr 2012 für einen Apfel und ein EI privatisiert. An der Firma Limak-Calik  sind Familienangehörige und enge Freunde des türkischen Präsidenten  Erdogan beteiligt. Seit der Privatisierung stiegen die Strompreise bis jetzt, um rund 50%. Immer mehr Menschen sind Aufgrund der Massenarmut nicht mehr im Stande die Preise für den Strom zu bezahlen. Aufsehen erregte vor wenigen Tagen, die Pfändung der letzten Kuh der

Die Bundesregierung schiebt massenhaft Menschen nach Kosova, Albanien, Montenegro und Mazedonien ab. Angeblich handelt es sich bei den genannten Staaten um „sichere Herkunftsländer“. Täglich fliegen Flugzeuge mit abgeschobenen Menschen von bundesdeutschen Flughäfen aus in die Region. Dolmetscher und Bundespolizisten begleiten die zwangsweise Abgeschoben. In diesem Text geht es in

Bei Wahlveranstaltungen, sowie bei Reden im Parlament, versucht sich die Masse der politischen Kaste Kosovas, als Interessenvertreter des Volkes darzustellen. Ein Blick auf den Immobilienbesitz widerlegt diese Aussagen sofort. Viele führende Politiker Kosovas leben wie Scheichs im ärmsten Land Europas. Ihren Reichtum verstecken diese Politiker nicht, sondern sie stellen ihn über ihren Immobilienbesitz und

Dem Vorsitzenden der Demokratischen Liga Kosovas (LDK) Isa Mustafa, wurde in Berlin offensichtlich die Meinung gegeigt. Seit den Wahlen am 8. Juni hat Kosova keine formaldemokratische Regierung mehr. Die Regierung Thaci klammert sich mit allen Mitteln an die Macht, obwohl sie über keine Mehrheit mehr im Parlament verfügt. Nun weilte der Vorsitzende der

Der französische Geheimdienst DGSE bildete nach Berichten der britischen Zeitung „The Guardian“, offensichtlich Mitglieder des Regierungsparteigeheimdiensts PDK- SHIK- aus. Dies berichtete unter Berufung auf die britische Zeitung, die kosovarische Zeitung „Zeri“ am vergangenen Samstag.Darunter ist zu verstehen, dass der Geheimdienst SHIK in der Handhabung von Waffen