Aktuelles aus Prishtinë (Pristina), Mitrovica, Prizren, Prizeren, Pejë, Pec - Historisches zu Kosova und UCK
15:04
21.05.2018

Von Genc Mustafa Die Presse in Kosova ist voll mit folgenden Schlagzeilen- „Wenn Kosova nicht das Grenzabkommen mit Montenegro ratifiziert, wird es keine Liberalisierung der Visa geben“ Termine für die Visa Liberalisierung oder gar für den Beginn von EU Beitrittsgesprächen werden allerdings nicht genannt. Es wird nur gedroht, dass kosovarische Parlament soll diese Woche 

mit mindestens 80 Stimmen das Grenzabkommen ratifizieren. Bei der letzten Parlamentssitzung war auf der Besuchertribüne des Parlaments der US Botschafter Greg Delawie, anwesend. Er verbrachte aber mehr Zeit in der Cafeteria des Parlaments, um auf Abgeordnete einzureden. Auch der deutsche Botschafter in Kosova in Kosova Christian Heldt äußert sich täglich genauso wie sein US Kollege. Der Vorgang belegt eindeutig den kolonialen Status Kosovas. Nur in einer Kolonie ohne Souveränität sind imperiale Botschafter wichtiger als örtliche Politiker. Mit dem Grenzabkommen mit Montenegro soll Kosova 8.200 ha. Land verlieren. Aber das interessiert die imperialen Kolonialherren nicht. Das Territorium Kosovas ist durch Zajdnica faktisch ethnisch geteilt. Auf 25% des Landes dominieren serbische Parallelstrukturen. Auch Mazedonien formulierte Gebietsansprüche gegen Kosova. Jede Opposition dagegen wird in der bürgerlichen Presse in Deutschlands und in der kosovarischen Mafiapresse als „nationalistisch“ oder je nach Geschmack als“ linksextrem“ gebrandmarkt. Hauptadressat der Kritik ist die „ Bewegung für Selbstbestimmung“ VV. Dies weil VV nicht Befehlsempfänger imperialistischer Staaten ist. Der US Botschafter Greg Delawie äußerte sich heute in ZERI optimistisch über die Ratifizierung der Gesetzesänderung in dieser Woche Was wäre wohl in Deutschland los wenn der russische Botschafter sich so aufführen würde wie Greg Delawie oder Christian Heldt in Kosova ? Der Unterschied ist -Deutschland ist eine selbständige imperiale Macht-. Kosova hingegen ein Land ohne Selbstbestimmung, ohne jegliche Souveränität.

Bild Greg Delawie 

Bildergebnis für US Botschafter Kosovo

 

 Dringend Solidaritätsappell:

Der knapp gescheiterte Bürgermeisterkandidat der AAK in Istog Gani Dreshaj, (Parlamentsabgeordneter in Kosova), will Geld von Kosova Aktuell. Der Unterschied ist- Herr Dreshaj hat Geld- Kosova Aktuell nicht. Wir sind demzufolge auf die Solidarität unserer Leser und Leserinnen angewiesen. Solidarisiert euch mit Kosova- Aktuell. Wir brauchen Spenden von euch. Uns steht 

ein teurer Prozess in Hamburg gegen die Staranwälte von Herrn Dreshaj bevor. Jede auch noch so kleine Spende hilft. Im Januar planen wir den Aufenthalt von mehreren Redakteuren in Kosova. Vor Ort recherchieren unsere Redakteure , mit welch abstrusen faschistoiden Vorwürfen Menschen in Kosova, aus politischen Gründen hinter Gittern verschwinden. Besonders im Fokus steht dabei die Urteile gegen Frasher Krasniqi,Atdhe Arifit, Adea Batushës und Egzon Halitit. Die vier Aktivisten von VV wurden ohne jegliche Beweise zu insgesamt 21 Jahren Haft verurteilt. Ohne jegliche juristische Grundlage ist seit Oktober 2017 der Sozialdemokrat Dr. Sadri Ramabaja inhaftiert. Im November 2016 verstarb der Aktivist von VV Astrit Dehari im Gefängnis in Prizren. Alle unabhängigen Experten widersprechen der These vom Selbstmord. Der Richter im Prozess gegen Albin Kurti und Donika Kadja Bujupi, Beqir Kalludrën ist Teil des faschistoiden Pronto Clans. In einem Facebook Posting (mittlerweile wieder gelöscht) bezog sich Richter  Beqir Kalludrën positiv auf den größten Verbrecher in der Menschheitsgeschichte, Adolf Hitler. Ein wesentliches Problem ist, dass bis dato Organisationen wie Amnesty International, diese Tatsachen ignorieren. Wir wollen das SCHWEIGEN aufbrechen und in Prishtina eine internationale Pressekonferenz abhalten. All das kostet Geld. Geld welches wir nicht haben. Alle Redakteure von Kosova-Aktuell arbeiten ehrenamtlich. Außerdem benötigt Kosova-Aktuell ein neues Design.

 

Vielen Dank für eure Spenden im Voraus

 

Max Brym Chefredakteur von Kosova-Aktuell

 

Spenden

Zahlt Bitte ein unter -Verantwortung für Flüchtlinge e.V. Sparkasse Leipzig Kontonummer: 1090088457 BLZ: 86055592 IBAN: DE26860555921090088457 Verwendungszweck: Kosova Aktuell- 

--------------------------------------