Aktuelles aus Prishtinë (Pristina), Mitrovica, Prizren, Prizeren, Pejë, Pec - Historisches zu Kosova und UCK
05:59
20.10.2018

Von Genc Mustafa Gestern wurde nach schweren Tumulten das Grenzabkommen mit Montenegro im Parlament Kosovas verabschiedet. Durch das Abkommen verliert Kosova 8.200 Hektar Land. Abgeordnete von VV setzten Tränengas ein, mehrere Abgeordnete wurden für 48 Stunden inhaftiert. Andere Abgeordnete im Parlament von der Polizei aus dem Gebäude gebracht.

Durch die VV Überläuferin Donika Kadja (mittlerweile in der Regierungspartei AAK) kam die Regierung auf die notwendige Stimmenzahl von 80 Abgeordneten. Die deutschsprachige Presse schreibt von der „ultranationalistischen VV“. Beweise für solche Behauptungen werden nicht gebracht. Es sei denn das der Widerstand gegen die Abgabe von Land an andere Staaten nationalistisch sei. In Wahrheit wurde die Propagandamaschinerie angeworfen. Die Regierungspropaganda suggerierte dass es ohne das Abkommen mit Montenegro keine Liberalisierung in der Visa Vergabe gäbe. Das ist eine glatte Lüge. Besonders US Botschafter Greg Delawie sprach ständig im Fernsehen in diesem Sinn. Gleichzeitig war er gestern im Parlament. Auch dort gab er Interviews in denen er VV angriff. Das ist keine Diplomatie sondern offener Kolonialismus. Die Abgeordnete Albulena Haxhiu von VV sagte zu den Vorgängen: „Die Bürger sollten das Versprechen ( Visa Liberalisierung) nicht glauben. Besonders „Präsident“ Thaci verspricht seit Jahren die baldige Liberalisierung. Ich glaube nicht, dass es in diesem Jahr eine Liberalisierung geben wird. Es ist ein Betrug, welcher den Bürgern präsentiert wird.“ Dann nahm sich Albulena Haxhiu den US Botschafter vor. Über ihn sagte Haxhiu: Herr Delawie möchte Vetëvendosjes VV Einstellungen nicht verstehen. Alles ist öffentlich, argumentiert. Ich bin überzeugt, dass Herr Delawie jeder Abgabe von US Territorium klar wiedersprechen würde.“ Dann forderte Albulena Haxhiu noch den Rücktritt von Parlamentspräsidenten Kadri Veseli. Dieser beleidigte während der Debatte laufend oppositionelle Abgeordnete auf unterstem Nivau. Er holte auch die Polizei ins Parlament. Letzteres ist Ausdruck der zunehmenden Faschisierung der Verhältnisse in Kosova. 

Bild Albulena Haxhiu 

Bildergebnis für albulena haxhiu